WTTC World Travel & Tourism Council

Weltweit führende Organisation der Reise- und Tourismusindustrie ermittelt Verluste des 11. Septembers und der Rezession und gibt Prognosen für 2002 bekannt

London (ots) - Am Sonntag, den 17. März 2002, wird das World Travel & Tourism Council (WTTC) die Ergebnisse seiner Wirtschaftsforschungen vorstellen, welche die Verluste der Terror-Attacke vom 11. September und der Rezession der Reise- und Tourismusbranche für die Jahre 2001-2002 zeigen. WTTC, eine führende private Organisation für die Branche, schätzt, dass die Terror-Attacken vom 11. September in den USA einen erheblichen Einfluss auf den weltweiten Tourismus gehabt haben und zu einem globalen Verlust von mehreren Milliarden US-Dollar und entsprechend vielen Entlassungen in der Branche geführt haben. "Unsere Forschungsergebnisse zeigen eine sehr tiefgreifende Analyse dessen, was der Branche im vergangenen Jahr widerfahren ist, wie sie sich in den kommenden zwölf Monaten entwickeln wird und welche langfristigen Aussichten für die Reise- und Tourismusindustrie bestehen," sagte Jean-Claude Baumgarten, President des WTTC. "Dieses Jahr stellt eine Herausforderung für die Branche dar, aber wir hoffen, in relativ naher Zukunft wieder ein Wachstum verzeichnen zu können, wenn sich die Industrie weiterhin erholt und die Regierungen ihre Zusammenarbeit mit der Branche fortsetzen, um den bevorstehenden Prozess zu fördern." Die Analyse des Councils für die Industrie im Jahr 2001 einschließlich der aufgeschlüsselten Einschätzungen der Auswirkungen des 11. September bzw. der Rezession sowie die Prognosen für das Jahr 2002 und darüber hinaus, ist die erste Analyse dieser Art. Die weltweiten, regionalen und nach 160 Ländern weltweit gegliederte Analyse zeigt auf, welche Nationen im vergangenen Jahr die höchsten Verluste hinsichtlich der Verbrauchernachfrage und der Beschäftigung erlitten haben und enthält außerdem Angaben zum Wirtschaftswachstum und dem Branchenumfang für alle Länder und Regionen. Die Untersuchungen zeigen außerdem, wann das Wachstum voraussichtlich wieder eintreten wird und welche Länder in den kommenden Jahren die höchsten Wachstumsraten erwarten dürfen. ots Originaltext: WTTC World Travel & Tourism Council Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Scott Mills Director Communications WTTC Tel. +44/870/727'9882 Mobile: +44/7939/244'682 E-Mail: scottm@wttc.org Internet: www.wttc.org

Das könnte Sie auch interessieren: