Krebsliga Schweiz

Krebsbekämpfung in der Schweiz: Oncosuisse schafft Synergien

Bern (ots) - Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Sanitätsdirektorenkonferenz (SDK) haben Oncosuisse beauftragt, Empfehlungen für ein künftiges nationales Krebsprogramm zu erarbeiten. Die 1999 gegründete Oncosuisse ist die neue Dachstruktur der Krebsliga Schweiz (KLS), des Schweizerischen Instituts für experimentelle Krebsforschung (ISREC) und des Schweizerischen Instituts für angewandte Krebsforschung (SIAK). Auf Einladung der Oncosuisse treffen sich am 11./12. April 2002 in Bern Expertinnen und Experten aus allen an der Krebsbekämpfung beteiligten Fachgebieten. Dem Auftrag der kantonalen (SDK) und eidgenössischen (BAG) Stellen entsprechend, sollen sie die Grundlagen für ein nationales Krebsprogramm erarbeiten. Ziel von Oncosuisse ist es, Synergien zu schaffen zwischen den vier Schwerpunkten der Krebsbekämpfung in der Schweiz (Grundlagenforschung und klinische Forschung, Gesundheitsförderung und Prävention, Behandlung, Unterstützung der Betroffenen), damit die Schweizer Bevölkerung in allen Landesteilen eine optimale Behandlung erhält. Hinweis an die Redaktionen Ein Porträt von Oncosuisse finden Sie unter www.oncosuisse.ch. ots Originaltext: Schweizerische Krebsliga Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Krebsliga Schweiz Kommunikation Anne Durrer Postfach 3001 Bern Tel. +41/31/389'91'21 /00 Fax +41/31/389'91'60 E-Mail: info@swisscancer.ch Internet: www.swisscancer.ch www.oncosuisse.ch

Weitere Meldungen: Krebsliga Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: