Berufsverband der Walliser Weine

Vinalies Internationales de Paris

Rouvinez, Imesch und Biollaz - die Walliser und Schweizer Weine ganz oben!

    Conthey (ots) - An den Vinalies Internationales de Paris wurden sechs Schweizer Weine, davon drei aus dem Wallis, zwei aus dem Kanton Waadt und einer aus Genf, ausgezeichnet. Von den drei medaillengekrönten walliser Weinhandlungen stammen aus Siders - Rouvinez Vins und Imesch - und der dritte, Albert Biollaz Les Hoirs, aus St-Pierre-de-Clages.

    Rouvinez Vins gewann seine Goldmedaille mit der Assemblage „Les Grains Nobles 2000", die seit dem ersten Jahrgang 1998 alljährlich an den grossen Wettbewerben ausgezeichnet wird. Ein ebenfalls Grain Noble getaufter Süsswein, allerdings vom Jahrgang 1997, hat dem Hause Albert Biollaz Les Hoirs in St-Pierre-de-Clages zur höchsten Auszeichnung verholfen. Die Firma Imesch ihrerseits konnte ihren trockenen Arvine „La Murgère 2000", der aus den in Fully gelegenen Reben ihres Direktors Yvon Roduit stammt, ganz zuoberst auf dem Siegerpodium platzieren.

    Die Walliser Weine haben überdies auch 14 Silbermedaillen errungen. Drei der vier von Antoine und Christophe Bétrisey aus St-Léonhard eingereichten Weine wurden klassiert : eine Johannisberg-Trockenbeerenauslese „Douceur Malicieuse", sowie eine Petite Arvine und ein in der Barrique ausgebauter Blauburgunder. Jean-Louis Mathieu wurde einmal mehr für seine Süsswein-Assemblage „Tulum" ausgezeichnet, die Firma Rouvinez Vins für ihre Rotwein-Assemblage „Le Tourmentin". Der Önologe Dominique Rouvinez konnte auch drei Gewächse der Caves Orsat platzieren, nämlich je einen Cornalin, Ermitage und einen Arvine, die alle zum Sortiment „Primus Classicus" gehören. Drei weitere Häuser haben ebenfalls eine oder mehrere Silber-Medaillen erhalten: Provins (mit Grain de Malice, Vieilles Vignes und Marsanne Maître de Chais), Mont d'Or (mit Ermitage Merle des Roches), La Cave Corbassières in Saillon (mit Corbassières Quintessence) und Charles Bonvin Fils (mit Cuvée Blanche).

    Die Vinalies de Paris gehören zu den 9 grossen Weinwettbewerben der Welt. Mit 595 Medaillen für über 2'000 eingereichte Weine ist diese Veranstaltung selektiv genug, um glaubwürdig zu sein. Nur 6,1% aller verkosteten Gewächse erhielten eine Goldmedaille  Das Wallis erhielt allein schon die Hälfte aller Schweizer Goldmedaillen sowie 14 der insgesamt 19 Silbermedaillen - eine äusserst beeindruckende Leistung dieser bedeutenden Weinbauregion!

ots Originaltext: Berufsverband der Walliser Weine
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Berufsverband der Walliser Weine
Olivier Foro - Direktor
1964 Conthey / Wallis
Tel. +41/27/345'40'80
Fax  +41/27/345'40'11
E-Mail: aocvin@agrivalais.ch
[ 002 ]



Weitere Meldungen: Berufsverband der Walliser Weine

Das könnte Sie auch interessieren: