Behindertenwerk St. Jakob

"Requiem" von Mozart & Brahms im KKL Luzern - Ein einmaliges Gastspiel vom Chor des Behindertenwerkes St. Jakob mit 220 Mitwirkenden

Zürich (ots) - Der bei Musikkennern hoch angesehene Chor des Behindertenwerkes St. Jakob aus Zürich sieht dem grössten Ereignis seiner Geschichte entgegen: dem Auftritt vom Samstag, 14. Oktober 2006, 19.30 Uhr im berühmten Konzertsaal des Kultur- und Kongresszentrums KKL in Luzern. Begleitet wird der 165-köpfige Chor von den bekannten Solisten Maria Baumgartner, Sopran, Irène Friedli, Mezzosopran, Martin Zysset, Tenor, und Alexander Trauner, Bariton, sowie einem Orchester mit 55 Berufsmusikern. Die Höhepunkte dieses Konzertes sind beliebte Sequenzen aus dem Deutschen Requiem von Brahms und das Requiem in D-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart als Gesamtwerk. Insbesondere Mozarts letzte Komposition zählt zu den beliebtesten Werken und lässt dem Chor erheblichen Raum zur Gesangsentfaltung. Der Auftritt im KKL unter der Gesamtleitung von Ueli Häsler ist das Resultat langjähriger Aufbauarbeit und intensiver Stimmbildung in der hauseigenen Chorschule des Behindertenwerkes. Der Chor und die Chorschule St. Jakob sind zwei der raren Begegnungsorte für Menschen mit und ohne Behinderung. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Integration und das Selbstwertgefühl von Behinderten. Welche Bedeutung einer solchen privat finanzierten Institution im nicht immer leichten Alltag eines behinderten Menschen zukommt, zeigt das Zitat einer Chorsängerin: "Beim gemeinsamen Singen bin ich nicht behindert, sondern allen gleichwertig." Eintrittskarten für dieses Konzert sind erhältlich im KKL: Kartenverkauf unter Telefon 041/226'77'77 oder www.kkl-luzern.ch. ots Originaltext: Behindertenwerk St. Jakob Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Fredy Schär Behindertenwerk St. Jakob Kanzleistrasse 18 8004 Zürich Tel. +41/44/295'93'93 Fax +41/44/295'93'95 E-Mail:info@st-jakob.ch Internet: http://www.st-jakob.ch Donatorenkonto PC 80-5108-2

Das könnte Sie auch interessieren: