freenet.de AG

euro adhoc: freenet.de AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen / freenet steigert alle relevanten Ergebniskennzahlen im Neun-Monats-Vergleich um über 100 Prozent

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

freenet steigert alle relevanten Ergebniskennzahlen im
Neun-Monats-Vergleich um über 100 Prozent
· EBITDA: 102,91 Millionen Euro (Q1-Q3/2004, IFRS)
· EBT: 75,69 Millionen Euro (Q1-Q3/2004, IFRS)
· Konzernergebnis: 46,09 Millionen Euro (Q1-Q3/2004, IFRS)
· Gesamtumsatz: 345,12 Millionen Euro (Q1-Q3/2004, IFRS)
· Über 265.000 DSL-Kunden per Ende September 2004 – Zuwachs von
60.000 DSL-Kunden in Q3/2004
· Über 500.000 Preselection-Kunden per Ende Q3/2004
· Über 6,4 Millionen Mitglieder im Online-Dienst per Ende Q3/2004
freenet.de AG / Hamburg – Die freenet.de AG ist weiterhin auf
Erfolgskurs und erwirtschaftete in den ersten neun Monaten des
laufenden Jahres sehr gute Ergebnisse: Das EBITDA als Ergebnis vor
Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg um 108 Prozent auf 102,91
Millionen Euro (49,52 Millionen Euro in Q1-Q3/2003). Das Ergebnis vor
Steuern (EBT) verbesserte sich sogar noch stärker und erreichte mit
einem Plus von über 160 Prozent eine Höhe von 75,69 Millionen Euro
(28,84 Millionen Euro in Q1-Q3/2003). Nach Abzug von Steuern stieg
der Konzerngewinn auf 46,09 Millionen Euro – ein Plus von 112
Prozent (21,73 Millionen Euro in Q1-Q3/2003).
„Die Zahlen zeigen, dass wir dem steigenden Wettbewerbsdruck
mehr als gewachsen sind. Nachdem das zweite Quartal 2004 voll im
Plan, das dritte Quartal jetzt sogar leicht über unseren Planungen
liegt, erhöhen wir unsere Vorsteuergewinnprognose für das laufende
Jahr von 90 Millionen auf 93 bis 95 Millionen Euro“,
kommentiert Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG,
die Quartalszahlen.
Das EBITDA im dritten Quartal 2004 hat sich, ungeachtet des
intensiven Wettbewerbs und hoher Vertriebskosten, mit 31,31 Millionen
Euro in Q3/2004 gegenüber den Vergleichsquartalen verbessert –
ein deutliches Plus von 52 Prozent gegenüber Q3/2003 und von drei
Prozent gegenüber dem Vorquartal. Das EBT legte im Vergleich mit dem
dritten Quartal 2003 mit einem Plus von 114 Prozent noch deutlicher
auf 23,02 Millionen Euro zu (ein Zuwachs von zehn Prozent zum
Vorquartal). Der Konzerngewinn stieg um fast 120 Prozent und beläuft
sich auf 13,94 Millionen Euro nach 6,37 Millionen Euro in Q3/2003
(plus sieben Prozent im Vergleich zu 12,98 Millionen Euro in
Q2/2004).
freenet erwirtschaftete in den ersten neun Monaten des laufenden
Jahres mit allen Segmenten (Internet, Sprachtelefonie, Portal und
B-2-B) einen Gesamtumsatz von 345,12 Millionen Euro – ein
Zuwachs von 39 Prozent gegenüber Q1-Q3/2003 mit 248,86 Millionen
Euro. Auf Quartalsbasis erzielte freenet einen Gesamtumsatz von
116,02 Millionen Euro (plus sechs Prozent gegenüber Q2/2004). Alle
Kerngeschäftsfelder haben dabei gegenüber dem Vorquartal zugelegt:
das Segment Internetzugang auf 68,56 Millionen Euro (64,36 Millionen
Euro), Sprachtelefonie auf 38,0 Millionen Euro (35,94 Millionen Euro)
sowie das Portalgeschäft auf 8,25 Millionen Euro (8,09 Millionen
Euro).
Auch bei den Internet-Kunden verzeichnete die freenet.de AG im
dritten Quartal 2004 ein spürbares Wachstum. freenet gewann allein im
dritten Quartal rund 60.000 neue DSL-Kunden. „Mit insgesamt
265.000 DSL-Kunden per Ende September 2004 liegen wir weiterhin sehr
gut im Plan, unser Jahresendziel von 280.000 bis 300.000 Kunden zu
erreichen beziehungsweise zu übertreffen“, so Eckhard Spoerr.
„Mit dem zum Ende des dritten Quartals gestarteten
Resale-Angebot werden wir erstmals nicht nur Kunden für unsere
Konnektivitäts-Leistung gewinnen, sondern auch für den
Anschlussbereich“, Spoerr weiter. Die Zahl der Schmalbandkunden
lag mit 3,52 Millionen Kunden in etwa auf Vorquartalsniveau (3,48
Millionen Schmalbandkunden).
Nach dem im zweiten Quartal 2004 geschafften Turnaround bei der
Preselection-Kundengewinnung steigerte freenet in Q3/2004 erneut die
Anzahl dieser Kunden: Über 40.000 neue Kunden entschlossen sich dazu,
sich auf freenet voreinstellen zu lassen, um so beim Telefonieren
konsequent Geld zu sparen – insgesamt hat die freenet.de AG
Ende September 2004 über 500.000 Preselection-Kunden.
~
                                  Q3/2004 Q2/2004 Q3/2003 Q1-Q3 2004 Q1-Q3 2003
Umsatz                         116.016 109.624 115.134 345.116      248.864
Segement: Internet      68.563  64.355  73.084  209.678      154.519
Segment: Telefonie      38.000  35.944  33.254  108.574      69.003
Segment: Portal          8.248    8.091    6.796    23.129        21.567
Segment: B2B-Services 1.205    1.234    2.000    3.735         3.775
Rohertrag                    58.136  53.404  45.961  178.633      98.716
EBITDA                         31.308  30.272  20.559  102.907      49.516
Ergebnis vor                                                                        
Steuern (EBT)              23.024  20.904  10.745  75.687        28.840
Konzernergebnis          13.938  12.978  6.368    46.094        21.733
Liquide Mittel            150.229 155.589 104.268 150.229      104.268
~
Finanzdaten nach IFRS; in TEUR / Quelle: freenet.de AG

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 07.11.2004 23:06:19
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Andreas Neumann Tel.: +49 (0)40 51306 778 E-Mail: IR@freenet-ag.de

Branche: Internet
ISIN:      DE0005792006
WKN:        579200
Index:    TecDAX, Prime Standard
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr



Weitere Meldungen: freenet.de AG

Das könnte Sie auch interessieren: