Massive Effort Campaign

Neue Nicht-Regierungsorganisation "Massive Effort Campaign" spielt Vorreiterrolle im Kampf gegen Armutskrankheiten

Winterthur, Schweiz (ots) - Am 1. Februar wird Dr. Gro Harlem Brundtland, Director General der Weltgesundheitsorganisation (WHO), den neuen WHO-Gesundheitsbericht auf dem Weltwirtschaftsforum in New York vorlegen. Sie lobt die "Massive Effort Campaign" als eine beispielhafte Initiative im Kampf gegen Krankheiten in den armen Ländern. "Vor fast einem Jahr appellierte ich in Winterthur an führende Wirtschaftskräfte und Lokalpolitiker, dabei zu helfen, eine breite Bewegung in Gang zu setzen", sagte Dr. Gro Harlem Brundtland, Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO). "Ich freue mich über die Gründung der Massive Effort Campaign, einer beispielhaften und bahnbrechenden Initiative im Kampf gegen Krankheiten in armen Ländern. Wir brauchen eine weltweite Bewegung, die die Kontrolle von Armutskrankheiten zu einer der höchsten sozialen und politischen Prioritäten dieses Jahrzehnts machen kann." Die neue weltweit tätige Organisation nahm heute in der Schweizer Stadt Winterthur ihren Betrieb auf. Ziel der Massive Effort Campaign ist es, Millionen von Menschenleben vor Infektionskrankheiten zu bewahren. Dazu will die Organisation mit modernen Kommunikationsmitteln und Marketingstrategien die Öffentlichkeit mobilisieren und Kampagnen für vorbeugende Behandlung starten. Als Wegbereiter vereint das weltweite Netz der "Massive Effort Campaign" das Potential internationaler Organisationen wie der WHO, des United Nations Staff College, der Malaria Foundation International, der D.I.P. Foundation und von Unternehmen wie Winterthur Insurance und Medvantis Medical Services. Die Stadt Winterthur, die im unmittelbaren Einzugsbereich von Zürich liegt, hat sich bereit erklärt, der Massive Effort Campaign Räume zur Verfügung zu stellen. Sie wird ausserdem Gastgeberin für eine grosse Konferenz im Oktober 2002 sein, auf der es darum geht, wie der Einsatz gegen AIDS, TB und Malaria organisiert werden kann. "Winterthur und seine Bürgerinnen und Bürger begrüssen die Eröffnung des Büros der Massive Effort Campaign und den internationalen Geist, den diese Organisation in unsere Stadt bringt", sagte Bürgermeister Dr. Martin Haas. "Wir können sofort gegen diese Krankheiten vorgehen", sagte Thomas Kärcher-Vital, Präsident des Health Forums Winterthur. "Das können wir durch das Engagement neuer Aktivisten und Fürsprecher erreichen, die Kampagnen für gesundheitsbewusstes Verhalten unterstützen." Die Massive Effort Campaign hat bereits damit begonnen, Initiativen in Indien und Südafrika sowie die Tätigkeit des Double Incentive Projects in Kenia zur Vorbeugung gegen HIV/AIDS, TB und Malaria zu unterstützen. Die Nicht-Regierungsorganisation möchte aktiv dazu beitragen, bis 2010 die Zahl der Tuberkulose- und Malariafälle um 50 % sowie die Zahl der HIV-Patienten um 25 % zu verringern. Die Adresse der neuen NGO lautet: Massive Effort Campaign, Museumsstrasse 3, 8400 Winterthur, Schweiz. Spendenkonto: Credit Suisse Winterthur, 640642-11 ots Originaltext: Massive Effort Campaign Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Thomas Kärcher-Vital Mobile +41/79/416'67'54 an Kraig Klaudt Mobile +41/79/244'60'49 Biruta Schultz Tel. +49/611/335'92'47

Das könnte Sie auch interessieren: