CURTIS 1000 Europe AG

euro adhoc: Curtis 1000 Europe AG
Geschäftsberichte
Zahlen für das Geschäftsjahr 2003 (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Zahlen für das Geschäftsjahr 2003

Die Curtis 1000 Europe AG  hat im Geschäftsjahr 2003 sowohl den Konzernumsatz als auch das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Konzern spürbar verbessern können. Der Konzernumsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 8,8% auf 84,345 Mio. EUR. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Konzern verbesserte sich von 0,584 Mio. EUR in 2002 auf 24,225 Mio. EUR in 2003. Ursächlich hierfür war im Wesentlichen als Einmaleffekt  die Kapitalkonsolidierung im Rahmen der erstmaligen Einbeziehung des Teilkonzerns Hermes GmbH & Cie. KG zum 1. Juli 2003.

Ergebnisbelastend wirkte sich im Konzern die bilanzielle Bereinigung der Geschäfts- und Firmenwerte aus. Diese Belastungen haben ausschließlich Einmalcharakter und sind ohne operative Nachhaltigkeit im Kerngeschäft. Ferner sind sie ohne Auswirkung auf die Liquiditätslage des Unternehmens.

Der Konzernumsatz im Ausland reduzierte sich auf 30,100 Mio. EUR (36,200 Mio. EUR im Vorjahr). Dieser Rückgang ist zum einen auf den Verkauf des Briefhüllengeschäfts in England und zum anderen auf die konjunkturbedingte Nachfrageschwäche in den westeuropäischen Märkten zurückzuführen. Die Entwicklung in Osteuropa verlief dagegen erfreulich.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte von 3,526 Mio. EUR auf 38,650 Mio. EUR gesteigert werden. Die Bilanzsumme des Konzerns beträgt 86,846 Mio. EUR zum Jahresende 2003 (Vorjahr 49,561 Mio. EUR). Das Eigenkapital im Konzern  stieg auf 36,345 Mio. EUR (Vorjahr 13,776 Mio. EUR).

Im Einzelabschluss der Curtis 1000 Europe AG sind aufgrund der weiterhin angespannten Konjunktur im abgelaufenen Geschäftsjahr die Nettoerlöse von 8,770 Mio. EUR auf 7,940 Mio. EUR zurückgegangen, wobei der Inlandsumsatz nahezu stabil auf Vorjahresniveau gehalten werden konnte. Im Einzelabschluss der Curtis 1000 Europe AG wirkte sich eine Neubewertungsaktion im Hinblick auf die Beteiligungen, insbesondere in Großbritannien, aus. Insgesamt wurden unter Berücksichtigung des Vorsichtsprinzips 2,425 Mio. EUR Abschreibungen auf Beteiligungsbuchwerte - mit entsprechend negativem Finanzergebnis - vorgenommen.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit der Curtis 1000 Europe AG in Höhe von minus 2,296 Mio. EUR ( Vorjahr 0,186 Mio. EUR ) bereinigt um das Finanzergebnis verbesserte sich von 0,206 Mio. EUR auf 0,302 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahr.

Die Curtis 1000 Europe AG realisierte  somit in 2003 einen Jahresfehlbetrag von 2,280 Mio. EUR (Vorjahr Jahresüberschuss 0,124 Mio. EUR), der in Höhe von 1,900 Mio. EUR durch eine Entnahme aus der Kapitalrücklage ausgeglichen wurde. Der Bilanzgewinn ging  auf 0,242 Mio. EUR zurück.

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2003 keine Dividende auszuschütten und den Bilanzgewinn der Curtis 1000 Europe AG in Höhe von 0,242 Mio. EUR auf das Geschäftsjahr 2004 vorzutragen.

Neuwied, den 28. Mai 2004

Ende der Mitteilung                        euro adhoc 28.05.2004
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Beate Seuser Tel.: +49  (0)2631 898 130 Fax: +49  (0)2631 898 247 E-Mail: B.Seuser@curtis.de

Branche: Papier & Verpackung
ISIN:      DE0005431001
WKN:        543100
Index:    CDAX
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: CURTIS 1000 Europe AG

Das könnte Sie auch interessieren: