B.A.U.M. AG

euro adhoc: B.A.U.M. AG
Fusionen/Übernahmen
B.A.U.M. AG löst Zahlungsverbindlichkeiten von über 24,7 Mio. EUR durch Aktienübertragung ab. Investoren mit dem Autor Janosch neuer Mehrheitsaktionär mit 64% der Janosch film & medien AG (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Die B.A.U.M. AG konnte eine neue, abschließende Vereinbarung mit den Rechteveräußeren der sog. Janosch-Rechte abschließen. Die B.A.U.M. AG wird sich durch diese Transaktion grundlegend entschulden, gibt dafür aber die Beteiligungsmehrheit an der Janosch film & medien AG ab und behält noch ca. 16% der Unternehmensanteile. 20% der Anteile werden noch von der B.A.U.M. AG für ca. 730 Aktionäre (Streubesitz) gehalten. Zu übertragen sind nunmehr 15,59 Mio. Inhaberstückaktien; daneben ist ein Restbetrag in Bar von maximal EUR 0,8 Mio. über einen Zeitraum von voraussichtlich bis zu 11 Jahren in monatlichen Raten ohne Zinszuschlag zu zahlen. Diese Vereinbarung sieht vor, dass die von der B.A.U.M. AG bisher noch fälligen Barzahlungen von ca. EUR 13 Mio. bis zum Jahr 2007 zuzüglich 6% Zinsen seit 2001 sowie die zusätzlich noch als Kaufpreis zu liefernden ca. 8 Mio. Inhaberstückaktien der Janosch film & medien AG damit endgültig abgegolten sind. Die B.A.U.M. AG wird durch diese Schlussregelung ihre Verbindlichkeiten mit dem wichtigsten Rechteveräußerer gegenüber den vorläufigen Zahlen der Bilanz zum 31.12.2001 per Saldo um 48,480 Mio. DM =  24,788 Mio. EUR, davon 21,596 Mio. DM  = 11,042 Mio. EUR in Aktien vermindern können. Die B.A.U.M. AG hat ihre Fremdverbindlichkeiten damit weitgehend reduziert. Das neue Vertragswerk enthält außer der abschließenden Finanzierung folgende wichtige Festlegungen: - Alle bisher erworbenen sog. Janosch-Rechte, darunter TV- und Filmrechte, Tonrechte, Figurenrechte, Werkrechte, Verlagsrechte und zahlreiche Nebenrechte werden als endgültig bezahlt anerkannt und sind damit unwiderruflich übertragen. - Die Bezahlung von bis zu 10.000 Grafiken, Illustrationen und sonstigen Originalkunstwerken  des Künstlers Janosch wurde ebenfalls als erfolgt bestätigt. Die hier genannten Janosch-Rechte wurden sämtlich von der B.A.U.M. AG erworben und auf dem Wege der Sachkapitaleinlage gegen Aktien vollständig auf die Janosch film & medien AG bzw. deren Tochtergesellschaft Papa Löwe Filmproduktion GmbH übertragen. Das Vertragswerk bedarf der Genehmigung der Hauptversammlung der B.A.U.M. AG, die zügig einberufen wird. Nach der jetzt vollzogenen Ablösung der Verbindlichkeiten bieten sich neue Perspektiven für die B.A.U.M. AG hinsichtlich der zukünftigen Unternehmensentwicklung. Der Vorstand Ludwig Karg, Dr. Ulrich Kypke

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 22.06.2002
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Herr Dr. Ulrich Kypke

Branche: Unternehmensberatung
ISIN:      DE0005083109
WKN:        508310
Börsen:  Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Handelsüberwachung der Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Handel



Weitere Meldungen: B.A.U.M. AG

Das könnte Sie auch interessieren: