Hirsch Servo AG

EANS-Adhoc: HIRSCH Servo AG
Bescheid der Übernahmekommission i.S. Nachprüfungsverfahren gemäß § 33 ÜbG

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Sonstiges
03.12.2014


Die HIRSCH Servo AG wurde von der Herz Beteiligungs Ges.m.b.H. (FN 69299 k),
Sonnleiten 10, 2371 Hinterbrühl, wie folgt informiert:

Der 2. Senat der Übernahmekommission leitete im September 2014 ein
Nachprüfungsverfahren gemäß § 33 ÜbG betreffend die Zielgesellschaft HIRSCH
Servo AG ein. Gegenstand dieses Verfahrens war die Frage, ob das Pflichtangebot
der Herz Beteiligungs Ges.m.b.H. (GZ 2014/2/1; veröffentlicht am 14.5.2014)
unter Verletzung der Bestimmungen des 2. oder 3. Teils des ÜbG durchgeführt
wurde; insbesondere ob dabei der angebotene Preis den gesetzlichen Vorschriften
entsprochen hat. 

In diesem Verfahren erging am 3.12.2014 der Bescheid, dass der Angebotspreis des
am 14.5.2014 veröffentlichten Pflichtangebots der Herz Beteiligungs Ges.m.b.H.
an die Aktionäre der HIRSCH Servo AG nicht den gesetzlichen Vorschriften des §
26 ÜbG entsprach. Dies insbesondere deshalb, weil weitere, der
Übernahmekommission im Rahmen des Angebotsverfahrens nicht offen gelegte
Zahlungen der Bieterin Herz Beteiligungs Ges.m.b.H. bzw ihrer gemeinsam
vorgehenden Rechtsträger an die ehemalige Hauptaktionärin Kurt HIRSCH HOLDING
GmbH bzw an mit dieser gemeinsam vorgehende Rechtsträger flossen und diese
Zahlungen bei der Bemessung des Angebotspreises im öffentlichen Pflichtangebot
vom 14.5.2014 daher nicht berücksichtigt werden konnten. 

Die Übernahmekommission weist darauf hin, dass § 34 Abs 1 ÜbG als Rechtsfolge
vorsieht, dass die Stimmrechte der Herz Beteiligungs Ges.m.b.H. aus den Aktien
der HIRSCH Servo AG ex lege ruhen, bis die Herz Beteiligungs Ges.m.b.H. zur
Wiedergutmachung der Verletzung der Preisbildungsvorschrift eine Zahlung
geleistet hat. 

Weitere Details zu diesem Verfahren können dem Bescheid entnommen werden, der in
Kürze auf der Internetseite der Übernahmekommission (http://www.takeover.at)
veröffentlicht werden wird.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
================================================================================
*Die HIRSCH Servo Gruppe ist der EPS-Spezialist an der Wiener Börse mit
Produktionsstandorten in Österreich, Ungarn, Polen, Slowakei, Italien und
Rumänien. EPS-Produkte (EPS steht für expandierbares Polystyrol und ist besser
bekannt unter dem Markennamen Porozell®) unterstützen u.a.
Energieeinsparungsmaßnahmen und ermöglichen nachhaltiges und ökologiegerechtes
Wachstum. Die vielfältigen Anwendungsgebiete reichen von Verpackungen,
Technischen Formteilen, Gebäudeisolierungen, Systemplatten für Fußbodenheizungen
und Systembausteinen bis hin zu Thermozell® Leichtbeton-Produkten und
Transportpaletten.

Rückfragehinweis:
Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:
Michaela Andritsch, Tel:  0676/5784006
E-Mail:  michaela.andritsch@hirsch-gruppe.com
www.hirsch-gruppe.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    HIRSCH Servo AG
             Glanegg 58
             A-9555 Glanegg
Telefon:     +43(0)4277 2211 120
FAX:         +43(0)4277 2211 170
Email:    investor@hirsch-gruppe.com
WWW:      www.hirsch-gruppe.com
Branche:     Verarbeitende Industrie
ISIN:        AT0000849757
Indizes:     WBI, Standard Market Auction
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Geregelter Freiverkehr: Wien 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Hirsch Servo AG

Das könnte Sie auch interessieren: