Hirsch Servo AG

euro adhoc: HIRSCH Servo AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
HIRSCH Servo AG präsentiert Ergebnisse zu den ersten drei Quartalen 2002/03 (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------- Glanegg, am 13. Mai 2003 HIRSCH Servo präsentiert Ergebnisse zu den ersten drei Quartalen 2002/03 · Umsatzwachstum von 12 % durch Ausbau von Marktanteilen · Verschärfter Wettbewerb drückt auf Margen · Ausblick auf 4. Quartal: Umsatzplus und Margenverbesserung Umsatz und Ertragslage der HIRSCH Servo Gruppe Der konsequente Ausbau von Marktanteilen führte in den ersten drei Quartalen zu einer Steigerung der Umsatzerlöse um 12 % auf 39.696 TEUR (2001/02: 35.386 TEUR). Die allgemeine schwierige wirtschaftliche Situation verursachte allerdings eine massive Verschärfung des Wettbewerbes. Der dadurch bedingte Preisverfall bewirkte trotz Umsatzsteigerung einen Rückgang des Konzern-EBITs von 24 % auf 1.751 TEUR (2001/02: 2.301 TEUR). Die EBIT-Marge reduzierte sich von 6,5 % auf 4,4 %. Das EGT nahm um 27 % ab und beträgt 1.411 TEUR (2001/02: 1.923 TEUR). Umsatz und Ertragslage der Geschäftsfelder Im Geschäftsfeld Technische Formteile wurde eine Umsatzzunahme von 4 % erzielt, die einerseits auf ein Wachstum der Sparte Dämmstoffe in den Ländern der EU zurückzuführen ist und andererseits auf Umsatzsteigerungen der Sparte Transportschutzverpackungen am Absatzmarkt Ungarn zurückgeht. In Österreich wurde, bedingt durch den allgemeinen Nachfragerückgang sowie den Abnahmestopp von Grundig Austria als Folge von finanziellen Schwierigkeiten im dritten Quartal, ein starker Umsatzrückgang verzeichnet. Auf allen Märkten führten die harten Wettbewerbsbedingungen zu Reduktionen der Verkaufspreise und damit deutlichen Ergebniseinbrüchen. Das Geschäftsfeld Maschinen- und Anlagenbau steigerte die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr, das allerdings durch den Einbruch der US-Konjunktur gekennzeichnet war, um 32 %. Besonders kräftig war daher der Umsatzanstieg in Amerika, aber auch im Fernen Osten nahmen die Absätze stark zu. Nachdem der Vergleichszeitraum des Vorjahres noch ein negatives EBIT aufwies, wurde in der Berichtsperiode wieder ein positives Betriebsergebnis erwirtschaftet. Der Rückgang der Umsätze um 10 % im Geschäftsfeld Präsentations-Systeme gründet sich auf die konjunkturell bedingten Einsparungen bei den Werbemittelbudgets. Überdurchschnittliche Umsatzeinbußen in den EU-Staaten, insbesondere in Deutschland, wurden nur teilweise durch die positive Umsatzentwicklung in Amerika und den Ländern Osteuropas kompensiert. Die Umsatzabnahmen führten zu einer Verringerung von Ergebnis und EBIT-Marge. Ausblick Für das gesamte Wirtschaftsjahr 2002/03 erwarten wir ein Umsatzplus von ca. 12 %. Insbesondere für die Geschäftsfelder Maschinen- und Anlagenbau und Dämmstoffe rechnen wir mit einem sehr starken vierten Quartal. Im vierten Quartal gehen wir außerdem von einer Margenverbesserung in allen Geschäftsbereichen aus. Die Konzern-EBIT-Marge wird daher im Gesamtjahr auf 5 % steigen, aber durch den im Jahresverlauf kräftigen Margenrückgang im Geschäftsfeld Technische Formteile niedriger als im Vorjahr (8,5 %) sein. Konzernkennzahlen nach IAS ~ in TEUR 1.-3.Q.2002/03 1.-3.Q.2001/02 Veränd.abs. Veränd.in % Umsatz 39.696 35.386 + 4.310 + 12 EBIT 1.751 2.301 - 550 - 24 EGT 1.411 1.923 - 512 - 27 EBIT-Marge 4,4 % 6,5 % ~ Für weitere Informationen stehen Ihnen der Vorstand und die Abteilung Investor Relations jederzeit gerne zur Verfügung: Investor Relations: Mag. Christa Grünberg, Tel. : 04277/2211 DW 150 Ende der Ad-hoc-Mitteilung euro adhoc 13.05.2003 --------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: Frau Mag. Christa Grünberg Branche: Kunststoffe ISIN: AT0000849757 WKN: 84975 Index: ATX Prime, ViDX, WBI Börsen: Wiener Börse AG / Geregelter Freiverkehr Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr

Weitere Meldungen: Hirsch Servo AG

Das könnte Sie auch interessieren: