Softing AG

euro adhoc: Softing AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
Softing AG: Neunmonatszahlen (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Im dritten Quartal erzielte der Softing-Konzern Umsatzerlöse von 4,9 Mio. EUR (2001: 4,4 Mio. EUR), in den ersten neun Monaten wurden damit Umsatzerlöse von 13,0 Mio. EUR (2001: 13,4 Mio. EUR) realisiert. Das Betriebsergebnis des Softing-Konzerns betrug im dritten Quartal -1,3 Mio. EUR (2001: -0,7 Mio. EUR), in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres -3,5 Mio. EUR (2001: -2,4 Mio. EUR). In den -3,5 Mio. EUR Betriebsergebnis sind Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 0,7 Mio. EUR eingestellt. Bedingt durch das weiterhin anhaltende schwache Investitionsklima und die rezessive Konjunktur gehen wir von einem knappen Erreichen des Planumsatzes von 20 Mio. EUR aus. Das Betriebsergebnis wird sich voraussichtlich klar unterhalb der geplanten -1,9 Mio. EUR bewegen. Ungeachtet dessen wurden die Voraussetzungen geschaffen, in 2003 nach Durchführung aller Repositio-nierungsmaßnahmen einen deutlich positiven Cash Flow sicherzustellen. Im vierten Quartal 2002 wird ein zusätzlicher einmaliger Sonderaufwand anfallen. Dieser Sonderaufwand wird sich zum geringeren Teil aus liquiditätswirksamen Aufwendungen, zum erheblichen Teil aus nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen zusammensetzen. Sehr positiv entwickelten sich konzernweit die Auftragseingänge im abgelaufenen Quartal. Der Auftragseingang des Softing-Konzerns lag im dritten Quartal bei 5,1 Mio. EUR (2001: 3,6 Mio. EUR) und insgesamt in den ersten neun Monaten bei 14,9 Mio. EUR (2001: 11,7 Mio. EUR). Damit wurde bei diesem wichtigen Mittel- und Langfristindikator bereits zum Ende des dritten Quartals der Auftragseingang des Vorjahres (2001: 16,3 Mio. EUR) nahezu erreicht. Das Eigenkapital lag zum Ende des dritten Quartals bei 14,7 Mio. EUR, das heißt 2,94 EUR pro Softing-Aktie. Die liquiden Mittel der Softing AG lagen zum Ende des dritten Quartals bei 4,0 Mio. EUR, die Liquiditätslage des Konzerns ist damit gesichert. Der Quartalsbericht 3/2002 der Softing AG kann ab 07. November 2002 als pdf-Datei von der Investor Relations-Seite der Softing-Hompage (www.softing.com) heruntergeladen werden. Kontakt: Dr. Stephan Fickel, Tel.: +49-89-45656-333, Email: InvestorRelations@softing.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 06.11.2002
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Dr. Stephan Fickel

Branche: Software
ISIN:      DE0005178008
WKN:        517800
Index:    Nemax All Share, Nemax Technology
Börsen:  Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Frankfurter Wertpapierbörse / Neuer Markt



Das könnte Sie auch interessieren: