business campaigning Switzerland

Business Campaigning - Was Unternehmen von Greenpeace und amerikanischen Wahlkämpfern lernen können

    Neuerscheinung für die Wirtschaft und Kommunikationsbranche

    Zürich (ots) - "Business Campaigning ist die Weiterentwicklung einer Methodik, die von erfolgreichen Organisationen wie Greenpeace kultiviert wurde, um mit wenig Ressourcen viel zu erreichen", so der Ex-Greenpeace Campaigner Peter Metzinger in seinem Buch Business Campaigning (Wissenschaftsverlag Springer). Der Kommunikationsspezialist und Unternehmensberater stellt darin sein Konzept vor, mit dem er Unternehmen und der Kommunikationsbranche Wirkungsorientierung und Ressourceneffizienz lehren will. "Es werden zu viele Ressourcen verschleudert ohne einen vernünftigen Return on Investment zu generieren. Und es kommen zu viele Produkte auf den Markt, die keiner will. Zeit, das zu ändern", so Metzinger.

    Business Campaigning ist eine dringend notwendige Ergänzung zu den klassischen Konzepten der Kommunikation. In den zunehmend dynamischen und komplexen Umfelder stossen diese immer häufiger an ihre Grenzen. "Als ich vor knapp 6 Jahren meine Firma gründete, war eine der Hauptmotivationen ganz klar, der Kommunikationsbranche neue Impulse zu geben. Zu oft musste ich mich bei Greenpeace über Akquisitionsversuche von Agenturen ärgern, die für viel Geld nur heisse Luft verkaufen wollten" resümiert der Buchautor. Seine Vision lautet "Business, das wirklich Sinn macht": nachhaltiger Return on Investment; keine Produkte mehr, die niemand kaufen will; Kommunikation, die sich wirklich lohnt; sinnstiftende Produkte und Dienstleistungen.

    Das Buch Business Campaigning basiert auf dreizehn Jahren Campaigning-Erfahrung bei Greenpeace und Metzingers langjähriger Erfahrung bei der Beratung von Unternehmen. "Nicht alle Entscheidungsträger in Unternehmen wollen effizient und zielorientiert arbeiten. Oftmals geht es mehr um Prestige und die eigenen, denn um die Firmeninteressen; ein Thema, das die Aktionäre interessieren dürfte" fasst Metzinger seine Erfahrungen zusammen. In solchen Fällen nütze auch das beste Konzept nichts. Zum Glück gebe es aber auch Kunden, die wirklich neue Ansätze suchen. Hier habe man gute Erfahrungen mit dem business campaigning Konzept sammeln können. Im Buch finden sich entsprechende Fallbeispiele.

    Bei der Entwicklung des Konzepts von business campaigning orientierte sich der Autor auch an Erfahrungen aus der Spieltheorie und der militärischen und betriebswirtschaftlichen Strategielehre. Dort fanden sich die Begriffe, um das zu formulieren, was bei NGOs wie Greenpeace nur implizit in der Kultur verankert ist. Den Begriff des business campaigning hat Metzinger sich schützen lassen.

    Der studierte Physiker Peter Metzinger (1964) arbeitete zwischen 1984 und 1997 im Kampagnenbereich von Greenpeace, zuletzt als Geschäftsleitungsmitglied von Greenpeace Schweiz. Heute ist er Inhaber und Geschäftsführer der 4C business campaigning GmbH in Zürich und Dozent für Campaigning an verschiedenen Schweizer Weiterbildungsinstituten und Fachhochschulen. Darüber hinaus ist er Präsident des deutsch-schweiz-österreichischen Branchenverbands "procampaigning - Gesellschaft für Campaigning".

    Business Campaigning       Was Unternehmen von Greenpeace und amerikanischen Wahlkämpfern     lernen können.     Springer, Berlin Heidelberg 2003. 323 S.; 44 Abb.; 27 Tab.;     Hardcover, 44,95 Euro; 72,00 SFR;     ISBN 3-540-40667-0

ots Originaltext: 4C business campaigning GmbH
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Peter Metzinger
Tel.         +41/1/440'44'10
E-Mail:    peter.metzinger@businesscampaigning.com
Internet: www.businesscampaigning.com



Weitere Meldungen: business campaigning Switzerland

Das könnte Sie auch interessieren: