Unilog Integrata AG

UNILOG: Umsatzwachstum von 2 Prozent in 2002

Paris (ots) - Unilog ist ein auf Management-Beratung, Systemintegration und Training spezialisierter IT-Dienstleister für Grossunternehmen. Er ist mit 6'800 Mitarbeitern in Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Österreich, Luxemburg und Grossbritannien präsent. Notierung an der 1. Pariser Börse (SBF 120 - Code Euroclear 3466). (Mio. Euro) 2002 2001 Veränderung Umsatz am 30.09. (9 Monate) 451,5 439,3 +2,8 % Umsatz 4. Quartal 160,5 160,7 -0,2 % Umsatz 2002 gesamt 612,0 600,0 +2,0 % Entwicklung der Umsatzerlöse im 4. Quartal 2002: Trotz eines allgemein und insbesondere in der IT-Branche schwierigen wirtschaftlichen Kontextes belief sich das Umsatzwachstum in Frankreich auf +4,3%. Bei den europäischen Tochtergesellschaften entwickelten sich die Umsatzerlöse, die im 4. Quartal um insgesamt 10,9% zurückgingen, im einzelnen wie folgt: - Deutschland: -8% (-4,8% bei konstantem Konsolidierungskreis) - Schweiz: -43,5% - Österreich: +13,2% - Grossbritannien: -2,9%. Verteilung des Umsatzes per 31. Dezember 2002: (Mio. Euro) 2002 2001 Veränderung in % v. Gesamt Frankreich 481,4 453,5 +6,2% 78,7 Deutschland 98,5 114,7 -14,1% 16,1 Schweiz 18,3 18,6 -1,6% 3,0 Österreich 3,7 3,0 +22,9% 0,6 Grossbritannien 10,1 10,2 - 1,7 Gesamt (12 M.) 612,0 600,0 +2,0% 100,0 Aktuelle Geschäftsaussichten: Zum Ende des Jahres 2002 setzte sich der Trend der beiden vorangegangenen Quartale fort; dieser ist durch tragfähige Geschäfte in Frankreich und einem Rückgang in den europäischen Tochtergesellschaften gekennzeichnet. Der Beginn des Jahres 2003 bestätigt diese Tendenz, wobei jedoch eine Verbesserung der Geschäftstätigkeit in den europäischen Tochtergesellschaften festzustellen ist, vor allem in Deutschland und Grossbritannien aufgrund der im Jahr 2002 durchgeführten Reorganisationsmassnahmen. Die Unternehmensgruppe bestätigt, dass die Ergebniszahlen für 2002 korrekt ausfallen werden. Diese werden am 2. April 2003 veröffentlicht. Zu den einzelnen Ländern: Frankreich Im Bereich Consulting konnte Unilog Management im Jahr 2002 eine zufriedenstellende Entwicklung verzeichnen; dies zeigt sich vor allem in der Tatsache, dass 16 Grossprojekte mit einem Volumen von jeweils über 2,5 Mio. Euro gewonnen werden konnten. Der Bereich IT Services (Systemintegration) konnte ebenfalls zahlreiche bedeutende Projekte verbuchen (Portale für Aventis, CRM bei der frz. Post, Business Intelligence für Usinor, EAI für den Crédit Lyonnais, etc). Innovationen stellen weiterhin einen bedeutenden strategischen Faktor für die Zukunft dar; so wurden u. a. einige Projekte im Bereich H2H Collaborative Working realisiert; dabei richtete man virtuelle Arbeitsplätze ein, welche die Forschungszentren von Sanofi Synthelabo miteinander verbinden. Deutschland Unilog ist in Deutschland mit rund 1'000 Mitarbeitern an 18 Standorten vertreten. In einem sich konsolidierenden, stark umkämpften IT-Markt hat Unilog im Jahr 2002 eine strategische Investition getätigt, indem man die Kompetenzen im Bereich Management-Consulting erweiterte. Eine Anzahl wichtiger Neukunden konnte gewonnen werden, so u.a. DaimlerChrysler, Lufthansa und EnBW. Im Bereich Training war das Jahr 2002 mit dem Verkauf der Tochtergesellschaft ITL (Ostdeutschland) vor allem durch eine geographische Re-Positionierung geprägt. Österreich Unilog Integrata Österreich bietet österreichischen Grosskunden Dienstleistungen in den Bereichen Systemintegration (55% des Umsatzes) und Training (45% des Umsatzes). Einige wichtige Kundenreferenzen : Telekom Austria, Bank Austria Creditanstalt, Wiener Gebietskrankenkasse, Österreichische Post AG und Niederösterr. Landesregierung. Schweiz Das Jahr 2002 war gekennzeichnet durch die Integration der ehemaligen Datasign AG für Informatik und Unilog Integrata Unternehmensberatung AG in die neue Unilog IT Services AG mit 55 Mitarbeitern an den Standorten Baden und Basel. Unilog Integrata IT Services AG arbeitet vorrangig für die Pharmaindustrie (F. Hoffmann - La Roche AG, Novartis AG). Die Tochtergesellschaft USR (ehemals GDI), basiert in der französischsprachigen Schweiz, konzentriert ihre Tätigkeit zunehmend auf die Bereiche Systemintegration (SAP und Oracle), Applications-Management und X-Net. Zu den erstklassigen Referenzen zählen hier Richemont International und Nestlé. Grossbritannien Im Jahre 2002 hat sich Unilog darauf konzentriert, ihre Position auf dem britischen Consulting- und IT-Dienstleistungsmarkt zu festigen, einen festen Stamm an Grosskunden zu akquirieren und den eigenen Bekanntheitsgrad weiter auszubauen. Aufgrund der Qualität ihrer Dienstleistungen war Unilog unter den Finalisten bei den "Computing Awards 2002" in der Kategorie IT-Consulting. Zwei neue, signifikante Projekte wurden am Ende des Jahres begonnen: eines in Höhe von 1,6 Mio. Euro bei Hitachi Data Systems, ein zweites mit einem Volumen von 0,8 Mio. Euro bei Three Valleys Water. Südeuropa Durch die Allianz ESCAN mit ihren beiden Partnern MET (Italien) und Ibermática (Spanien), die auch in ihren jeweiligen Heimatländern marktführend sind, erweitert Unilog ihre Präsenz auf Südeuropa. Dies bedeutet insgesamt 10.000 Mitarbeiter an 60 Standorten, verteilt über 9 Länder. Insgesamt belaufen sich die im Jahr 2002 mit ESCAN-Projekten erzielten Umsatzerlöse auf 10 Mio. Euro. ots Originaltext: Unilog Integrata AG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Investor Relations Christian Viguié : +33 1 58 22 40 21 E-Mail : christian.viguie@unilog.fr Elmar Probst, Unilog Integrata Training AG Tel. +49-7071-409'269 Fax +49-7071-409'216 E-Mail: elmar.probst@unilog.de

Das könnte Sie auch interessieren: