Vorarlberg Tourismus

Investitionsschub in der Vorarlberger Tourismuswirtschaft

Bautätigkeiten im Wert von über 130 Millionen Euro zeugen von großem Vertrauen in die Branche

    Dornbirn (ots) - Trotz der Herausforderungen durch die derzeitige Wirtschaftslage signalisieren Vorarlbergs Tourismusunternehmer Zuversicht. Über 1.000 neue Betten werden heuer entstehen und den Bettenschwund der letzten Jahre teilweise kompensieren. "Für die laufende Sommersaison kann zwar kaum mit einem Zuwachs an Nächtigungen gerechnet werden, dennoch ist das Stimmungsbild in der Branche - nicht zuletzt durch die rege Investitionstätigkeit - positiv", so´Landestourismusdirektor Christian Schützinger. Insgesamt fließen mehr als  130 Millionen Euro in neue Hotels, Bäder, Renovierungen und Seilbahnen.

    Landesförderung für neue Betten

    "Vorarlbergs Bettenqualität steigert sich Schritt für Schritt. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2015 3.000 neue Gästebetten aufzubauen bzw. durch unsere Fördermittel zu unterstützen. Mit Hilfe der Vorarlberger Tourismusunternehmer und externer Investoren sind wir auf dem richtigen Weg, den Bettenschwund (v.a. aus dem Privatzimmerbereich) der letzten Jahre zu kompensieren", so Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Karlheinz Rüdisser (siehe Factbox 1 und 2).

    Bereits im April berichtete Vorarlberg Tourismus von den Hotelneubauten "Travel Charme Ifen Hotel" in Hirschegg sowie den Erweiterungen und Renovierungen im Kuschelhotel Gams in Bezau, im Hotel Valavier in Brand und im Hotel Post in Bezau. Inzwischen haben sich weitere Großprojekte konkretisiert. Das Alpenbad Montafon in Schruns wurde kürzlich renoviert und erweitert. Nicht weit davon entfernt, in Gantschier, entsteht derzeit ein Jugendgästehaus. Auf die 160 Betten, 50 Zimmer und ein spezielles Bewegungs- und Gesundheitszentrum, wird  bereits mit reger Nachfrage reagiert.

    Ferienwohnungen direkt an der Skipiste

    In Bürserberg baut die Firma Jägerbau elf Ferienhäuser mit insgesamt 96 Wohnungen und 343 Betten. Betreiber ist die niederländische Landal-Greenparks GmbH. Die Lage ist nahezu perfekt: direkt an der Skipiste im Skigebiet "Brand-Bürserberg".

    Am Lochauer Bodenseeufer wird in einem denkmalgeschützten Altbau das Hotel "Am Kaiserstrand" errichtet. Neben einem Vier-Sterne-Hotel mit Restaurant und Café ist ein Gesundheitszentrum vorgesehen.

    Weitere Investitionen betreffen das Hotel "Harrys Home" in Dornbirn, die Skiverbindung Mellau-Damüls, die neue Kristallbahn in Gargellen, die neue Muggengratbahn in Lech-Zürs sowie zahlreiche Renovierungen, u.a. im Suitehotel in Hirschegg oder im Berghof in Lech.

    Zu drei zusätzlichen Großprojekten im Montafon und in Wald am Arlberg läuft derzeit das Bewilligungsverfahren bei den Behörden.

    Factbox 1:

    Beispiele für Investitionen in der Vorarlberger Tourismusbranche 2009

    - Travel Charme Ifen Hotel, Hirschegg: 33 Millionen Euro
    - Hotel Gams, Bezau: 8,5 Millionen Euro
    - Hotel Valavier, Brand: 5,2 Millionen Euro
    - Hotel Post, Bezau: 4,4 Millionen Euro
    - Jugendgästehaus Gantschier: 7 Millionen Euro
    - Ferienpark Bürserberg: 30 Millionen Euro
    - Hotel am Kaiserstrand, Lochau: Gesamtinvestition (mit
    - Gesundheitszentrum) 45 Millionen Euro
    - Hotel Harrys Home, Dornbirn: 6 Millionen Euro
    - Alpenbad Montafon,  Schruns: 2,2 Millionen Euro
    - Verbindung Skigebiet Mellau-Damüls: 10 Millionen Euro
    - Muggengratbahn neu, Skigebiet Lech-Zürs
    - Kristallbahn und neuer Kinderlift am Schafbergplateau,
        Gargellen:5,5 Millionen Euro
    - Renovierungen im Suitehotel, Hirschegg: rund 1 Million Euro
    - Renovierungen im Hotel Berghof, Lech

    Factbox 2:

    Bettenkapazität in Vorarlberg

    Insgesamt verfügt Vorarlberg derzeit über ca. 69.000 Gästebetten, 40% davon werden privat vermietet. Aus diesem Segment gab es in den letzten Jahren einen Bettenschwund, da die Nachfolgeregelung von Privatvermietern oft nicht geklärt ist. Im Rahmen der Tourismusstrategie des Landes Vorarlberg wurde die Förderpolitik darauf ausgelegt, diesen Bettenschwund durch qualitativ hochwertige, neue Betten zu kompensieren.

    Bildmaterial: http://www.tourismuspresse.at/redirect.php?vorarlberg22

    Rückfragehinweis:     Vorarlberg Tourismus GmbH     Postfach 99     A-6850 Dornbirn     Tel.: +43 (0)5572 37 70 33     Fax: +43 (0)5572 37 70 33-5     mailto:info@vorarlberg.travel     http://www.vorarlberg.travel


ots Originaltext: Vorarlberg Tourismus
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: Vorarlberg Tourismus

Das könnte Sie auch interessieren: