MIGROS BANK

Phishing-Attacke auf MIGROSBANK

      Zürich (ots) - Wegen einer gross angelegten Phishing-Attacke sah
sich die MIGROSBANK gestern gezwungen, im Interesse ihrer Kunden den
Zahlungsverkehr via M-BancNet einzustellen. Nachdem sich die
Massnahmen zum Schutz der Kunden als wirksam erwiesen haben, konnte
die MIGROSBANK heute Mittag die M-BancNet-Zahlungen wieder
freigeben. Gegenwärtig liegen keine Meldungen über allfällige
Schäden vor.

Weitere Auskünfte für Medienvertreter bei: Thomas Straubinger, Leiter Risikomanagement Telefon: 044 229 86 37, E-Mail: thomas.straubinger@migrosbank.ch


      Die MIGROSBANK ist eine in der Schweiz agierende Bank für private
und kommerzielle Kunden. Sie nahm 1958 ihre Geschäftstätigkeit auf
und gehört zu 100% dem Migros-Genossenschafts-Bund. Sie beschäftigt
1134 Personen (auf 100% hochgerechnet) und verfügt in der Schweiz
über 44 Geschäftsstellen und 26 M-Finanz Shops. Mit einer
Bilanzsumme von CHF 28,2 Mrd. gehört sie zu den zehn grössten
Schweizer Banken.



Weitere Meldungen: MIGROS BANK

Das könnte Sie auch interessieren: