Academia Engelberg

Die Stiftung Academia Engelberg nennt das Thema, die Referenten und das Programm des ersten Engelberger Dialogs über Wissenschaft 2002

    Engelberg (ots) - Unter dem Titel "From Global Inequity towards a Humane World" wird der erste Engelberger Dialog über Wissenschaft, der vom 23. bis 25. Oktober 2002 im Kloster Engelberg stattfindet, drei Grundsatzthemen behandeln:  a) Science and Public Trust, b) A Call for better Communication through Participation, c) In Search of Common Goals among Opponents: the Example of Intellectual Property Rights. Hochkarätige Teilnehmer wie Calestous Juma, Klaus Leisinger, Patrick Moore und Anatole Krattiger werden zu diesen Themen Stellung nehmen. Das ausführliche Programm und weitere Hintergrundinformationen zur Konferenz sind auf der Website www.academia-engelberg.ch zu finden.

    Das Programm-Komitee, unter dem Vorsitz von Prof. Klaus Ammann hat das Programm zum Thema "From Global Inequity towards a Humane World" gestaltet. Mit diskursiver Methodik sucht die Konferenz einen offenen und transdisziplinären Austausch, der zu einem gemeinsamen Engagement führen soll. Deshalb wird bereits die diesjährige Konferenz Projekte vorschlagen, die bis zur Folgekonferenz im Jahre 2003 verwirklicht werden sollen.

    Mitglieder des Programmkomitees sind: Prof. Klaus Ammann, Bern (Botanischer Garten), Dr. Roger Baud und Otto Kern, Zürich (Alliance for Global Sustainability), Dr. Biljana Papazov Ammann, Bern (Philosophin), Dr. Beatrix Rubin, Basel (Institut für Angewandte Ethik und Medizinethik, Universität Basel) und Prof. Dr. Hans-Peter Schreiber, Basel (ehem. Fachstelle für Ethik, ETH Zentrum).

    Als Referenten für die diesjährigen Grundsatzthemen haben Prof. Klaus Leisinger (Foundations Novartis and Syngenta), Patrick Moore (Greenspirit Vancouver) und Anatole Krattiger (bioDevelopments / Cornell University, New York) zugesagt. Sie führen in die Themen ein und leiten die drei Arbeitsgruppen:

    - Science and Public Trust

    - A Call for better Communication through Participation

    - In Search of Common Goals among Opponents: the Example of
        Intellectual Property Rights

    Die Academia Engelberg lädt dieses Jahr ca. 100 Persönlichkeiten zur Konferenz vom 23. bis 25. Oktober 02 im Kloster Engelberg ein. In drei Arbeitsgruppen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft finden Austausche in einer stimulierenden, kollegialen und offenen Atmosphäre statt. Diese sollen auch das Thema des kommenden Engelberger Dialogs über Wissenschaft 2003 bestimmen und konkrete Projekte für diese generieren.

ots Originaltext: Academia Engelberg
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Corinne Goetschel
Tel. +41/31/311'36'44
internet: http://www.academia-engelberg.ch

Realisiert wurde die Website von Assai Interactive AG in Zürich.

Stiftung
Academia Engelberg
Benediktinerkloster
6390 Engelberg



Weitere Meldungen: Academia Engelberg

Das könnte Sie auch interessieren: