Nutrilait SA

Schweizer Premiere: NUTRILAIT schliesst sich dem Pilotprojekt "Domino" der SBB an

Verlagerung von der Strasse auf die Schiene

    Genf (ots) - NUTRILAIT, die Abteilung Milchprodukte der Gruppe Laiteries Réunies Genève, hat beschlossen, den Milchüberschuss von nun an per Bahn statt per Lastwagen aus Genf abzutransportieren.

    In einem ersten Schritt und als Schweizer Premiere betrifft dies die Lieferungen an die Fédération Laitière Valaisanne in Siders. Diese erfolgen nun in 2 oder 3 Tank-Containern zu je 20'000 Litern, die auf einem einzigen, im Rahmen des kombinierten Transports speziell für Containers konzipierten SBB-Wagen Platz haben, mit Horizontal-Umschlag sowohl bei der Abfahrt ab Bahnhof Praille in Genf als auch im Bahnhof Sitten.

    Diese Neuerung ist Teil der Strategie ISO 14'000 des Genfer Unternehmens.

    Bei 10 Millionen Litern, die jährlich ins Wallis geliefert werden, sind die Einsparungen zugunsten der Umwelt substantiell. Konkret bedeuten die so eingesparten 500 Lastwagen, das heisst 200'000 km pro Jahr, eine Reduktion des Brennstoffverbrauchs in der Grössenordnung von 70'000 Litern (was 95 Millionen Litern in die Luft ausgestossenes CO2 bedeutet).

    NUTRILAIT innoviert auch mit Blick auf die bis 2005 jährlich bevorstehende Erhöhung der Schwerverkehrsabgabe. Im gleichen Sinn hat das Genfer Unternehmen schon sämtliche mit dem Einsammeln der Milch beauftragten Firmen aufgefordert, ihren Fahrzeugpark zu erneuern, um Energie zu sparen und eurokompatibel zu sein. Diese ersten Massnahmen entsprechen heute schon Einsparungen in der Grössenordnung von 30%.

ots Originaltext: Nutrilait SA
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt und Foto:
Nutrilait SA
Didier Cavroy, Direktor
Pierre Charvet, Milchbesorgung
Tel. +41/22/884'82'00
Fax +41/22/884'81'79
[ 002 ]



Weitere Meldungen: Nutrilait SA

Das könnte Sie auch interessieren: