Italiques Sàrl

Confrérie du Guillon: "Prix du Château de Châtagneréaz 2002"

Lausanne (ots) - Der «Prix du Château de Châtagneréaz 2002», der für ein Werk über den Weinbau und den Wein verliehen wird, geht an Kurt Gibel für sein Buch «WEINE DEGUSTIEREN leicht & spielend» während Thomas Vaterlaus für seine redaktionelle Tätigkeit in der Zeitschrift «VINUM» mit einer «Mention d'excellence» ausgezeichnet wird. Der von der Confrérie du Guillon ins Leben gerufene «Prix du Château de Châtagneréaz», den das Weinhaus Schenk SA in Rolle mit 5000 Franken dotiert, wird dieses Jahr an Kurt Gibel verliehen, und zwar für sein im Hallwag-Verlag, Bern, erschienenes Werk «WEINE DEGUSTIEREN leicht & spielend». Die Jury hat damit das Konzept des Buches gewürdigt, das einen ausgezeichneten Zugang zur Weindegustation bietet, ebenso wie die attraktive Aufmachung des Buches, die lehrreich und spielerisch zugleich ist und in der sich Text und Bilder hervorragend ergänzen. Bedauerlich für die Westschweiz ist allenfalls, dass das Buch zurzeit erst in deutscher Sprache verfügbar ist. Eine von der Confrérie du Guillon mit 2000 Franken dotierte Ehrenauszeichnung oder «Mention d'excellence» geht an Thomas Vaterlaus, Redaktor der Zeitschrift «VINUM». Besonders beeindruckt hat die Jury, wie er Themen zusammenzufassen, klar und eigenständig zu analysieren und ebenso unterhaltsam wie gekonnt zu formulieren versteht. Die von Gérard Tschopp, Direktor von Radio Suisse Romande, präsidierte Jury setzt sich aus Vertretern der Medienwelt (den Journalisten Evelyn Kobelt, Philippe Mottaz und Marcel Schwander), der Weinwirtschaft (François Murisier, Christophe von Ritter) und der Confrérie du Guillon (Michel Logoz) zusammen. Der alle zwei Jahre verliehene «Prix du Château de Châtagneréaz» wird das nächste Mal 2004 vergeben. ots Originaltext: Italiques Sarl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Herr Michel Logoz Mobile: +41/79/206'38'34

Das könnte Sie auch interessieren: