Wacker Chemie AG

EANS-News: BEST INNOVATOR AWARD 2010/2011: WACKER wird für herausragendes Innovationsmanagement ausgezeichnet

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Unternehmen

München/Berlin (euro adhoc) - 9. Juni 2011 - Der Münchner Chemiekonzern WACKER erhält den diesjährigen Best-Innovator-Award in der Kategorie "Chemie". Dies gaben die Organisatoren des Wettbewerbs, die Unternehmensberatung A.T. Kearney und die Wirtschaftszeitschrift "WirtschaftsWoche", im Rahmen der Preisverleihung am Donnerstag Nachmittag im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin bekannt. WACKER wurde gemeinsam mit neun weiteren Preisträgern für sein nachhaltiges Innovationsmanagement ausgezeichnet. Der Best-Innovator-Award wurde im Beisein des Parlamentarischen Staatssekretärs Ernst Burgbacher in diesem Jahr zum siebten Mal verliehen.

Der Münchner Chemiekonzern WACKER hatte in diesem Jahr erstmals an dem renommierten Innovationswettbewerb teilgenommen. "Die Best-Innovator-Jury hat im Unternehmen konsequente Prozesse erkannt, die zeigen, dass WACKER die Fähigkeit besitzt, Innovationsmanagement als Kernkompetenz zu betreiben," sagte Dr. Kai Engel, Partner bei A.T. Kearney und Initiator des Wettbewerbes. Als Beispiel nannte er die Bestellung eigener Technologiemanager im Unternehmen. "WACKER beschäftigt eigens solche Innovationsmanager, die die gesamte Wertschöpfungskette permanent im Blick haben und den Innovationsfokus des Konzerns in Abhängigkeit von Megatrends und dynamischen Entwicklungen in einzelnen Technologie- und Kundensegmenten laufend steuern", sagte Engel. "Das war für uns einer der ausschlaggebenden Gründe für den Sieg in der Branchenkategorie Chemie."

WACKER-Vorstandsmitglied Dr. Wilhelm Sittenthaler, der den Best-Innovator-Award im Bundeswirtschaftsministerium in Empfang nahm, dankte der Jury für die Auszeichnung. "Wir haben uns über diesen Preis sehr gefreut, denn er bestätigt, dass wir in Sachen Innovationsmanagement auf dem richtigen Weg sind." Sittenthaler wies darauf hin, dass die hohe Innovationskraft von WACKER Voraussetzung für den Geschäftserfolg des Unternehmens sei. Als Beispiel nannte er die aktuellen Entwicklungen in der Mikroelektronik. Die Forderungen der Chipindustrie nach immer größeren Waferdurchmessern bei gleichzeitig sinkenden Linienbreiten ließen sich nur noch durch intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit erfüllen. Die WACKER-Tochter Siltronic zählt hier zu den führenden Lieferanten von Reinstsiliciumwafern, dem Ausgangsmaterial von Computer-chips. "Innovationen sind die Voraussetzung, dass wir mit den immer höheren Ansprüchen unserer Kunden Schritt halten können. Deshalb ist es wichtig, dass wir die richtigen Rahmenbedingungen für Innovationen schaffen und mit einem soliden Innovationsmanagementprozess die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens optimal unterstützen und fördern."

In vielen Zukunftsbereichen wie der Batterietechnologie, der Biotechnologie oder der Erforschung neuer nachhaltiger und energieeffizienter Werkstoffe suchten WACKER-Forscher schon heute nach den Lösungen von morgen. "Die chemische Industrie ist immer schon eine Branche gewesen, deren Innovationen anderen Industrien geholfen haben, neue und bessere Produkte auf den Markt zu bringen", sagte Sittenthaler. "Voraussetzung dafür ist - neben hoch qualifizierten und motivierten Mitarbeitern - ein effizientes Innovationsmanagement. Nur so können wir Trends rechtzeitig erkennen und innovative Produkte marktgerecht und dann, wenn sie gebraucht werden, entwickeln."

Über 100 Unternehmen hatten in diesem Jahr am Best-Innovator-Award teilgenommen. Die Sieger wurden in einem zweistufigen Auswahlverfahren ermittelt. Sowohl quantitative als auch qualitative Leistungsmerkmale wurden bei der Bewertung der Unternehmen herangezogen. Neben der Wacker Chemie AG (Branchenkategorie "Chemie") wurden folgende Unternehmen ausgezeichnet: 3M Deutschland (Corporate Venturing, Konsumgüter), Bosch (Automobilzulieferer), Audi (Automobil OEM), Endress+Hausser Conducta (Messtechnik), GEA (Maschinenbau), Infineon Technologies (High Tech) und SMA Solar Technology (Renewables). Gesamtsieger und Best Innovator 2010/2011 wurde das amerikanische Pharma- und Diagnostikunternehmen QIAGEN.

Über WACKER WACKER (www.wacker.com) ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in München. Mit einem breiten Angebot an technologisch hoch entwickelten Spezialprodukten nimmt WACKER in einer Vielzahl von Branchen und Industrien eine führende Position ein. WACKER-Produkte werden in zahlreichen Endverbrauchermärkten mit hohen Wachstumsraten benötigt, wie etwa in der Solarindustrie, bei elektronischen Gütern oder bei Produkten der Pharma- und Pflegemittelindustrie.

Im Jahr 2010 setzte der Konzern rund 4,75 (Vj. 3,72) Mrd. EUR um. Davon entfielen auf Deutschland 19 Prozent, auf Europa (ohne Deutschland) rund 25 Prozent, auf Nord- und Südamerika knapp 17 Prozent, auf die Region Asien-Pazifik 36 Prozent und 3 Prozent auf die übrigen Länder. Zum 31. Dezember 2010 beschäftigte WACKER rund 16.300 Mitarbeiter. Dem Vorstand des Konzerns gehören Dr. Rudolf Staudigl (Vorsitzender und CEO), Dr. Joachim Rauhut, Dr. Wilhelm Sittenthaler und Auguste (Guido) Willems an.

Das operative Geschäft von WACKER ist in die Geschäftsbereiche Siltronic, WACKER SILICONES, WACKER POLYMERS, WACKER POLYSILICON und WACKER BIOSOLUTIONS gegliedert. Insgesamt vertreibt und verkauft der im Jahr 1914 gegründete Konzern über 3.500 Produkte an mehr als 3.500 Kunden in über 100 Ländern und betreibt derzeit weltweit rund 26 Produktionsstandorte. Mit Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in über 29 Ländern ist WACKER in Europa, Amerika und Asien vertreten, einschließlich einer etablierten Präsenz in China.

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z.B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 
Unternehmen: Wacker Chemie AG
          Hanns-Seidel-Platz 4
          D-81737 München
Telefon:     +49 (0) 89 6279 01
FAX:         +49 (0) 89 6279 1770
Email:    info@wacker.com
WWW:      http://www.wacker.com
Branche:     Chemie
ISIN:        DE000WCH8881
Indizes:     Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, HDAX, Prime All
          Share
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt
Sprache:  Deutsch 

Kontakt:

Christof Bachmair
Presse und Information
Tel.: +49 (0)89 6279 1830
E-Mail: christof.bachmair@wacker.com

Branche: Chemie
ISIN: DE000WCH8881
WKN: WCH888
Index: Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, HDAX,
Prime All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard


Das könnte Sie auch interessieren: