Wacker Chemie AG

WACKER schließt Übernahme von Polymer-Joint-Ventures erfolgreich ab

- Kartellbehörden genehmigen Übernahme der Gemeinschaftsunternehmen APP und WPS - Vollständige Integration in den WACKER-Konzernverbund bis Ende 2008 erwartet

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen

München (euro adhoc) - 1. Februar 2008 - Die Wacker Chemie AG hat den Ende vergangenen Jahres angekündigten Erwerb der bisher von Air Products and Chemicals, Inc., gehaltenen Anteile an den beiden Gemeinschaftsunternehmen Air Products Polymers (APP) und Wacker Polymer Systems (WPS) erfolgreich abgeschlossen. Dies gab der Münchener Chemiekonzern heute bekannt. Die europäischen und US-amerikanischen Kartellbehörden hatten dem Vorhaben zuvor zugestimmt. Bislang hielt WACKER an APP 35 Prozent und Air Products 65 Prozent. Der Anteil von WACKER an WPS betrug 80 Prozent, der von Air Products 20 Prozent. WACKER erwartet, dass die Integration von APP und WPS in den Konzernverbund bis Ende dieses Jahres komplett vollzogen sein wird.

Wie bereits am 11. Dezember 2007 gemeldet, übernimmt WACKER die Vinylacetat-Ethylen-Aktivitäten von APP und WPS. Entsprechend gehen die Aktivitäten der beiden Gesellschaften an den APP- und WPS-Standorten Allentown (PA, USA), Calvert City (KY, USA), Köln und Burghausen (Deutschland), South Brunswick (NJ, USA) und Ulsan (Korea) vollständig auf WACKER über. WACKER plant, diese Geschäftsaktivitäten aus der Region Lehigh Valley (PA, USA) heraus zu steuern. Air Products erhält im Gegenzug die Produktionsstandorte Elkton (MD, USA) und Piedmont (SC, USA), die damit verbundenen geschäftlichen Aktivitäten sowie eine Zahlung von 265 Mio. US-$. Nach Einschätzung von WACKER wird die Übernahme maßgeblich dazu beitragen, den Jahresumsatz des Chemiekonzerns im Polymergeschäft 2008 auf rund 1 Mrd. EUR zu erhöhen.

Als weltweiter Marktführer bei Dispersionspulvern für die Bauindustrie erwartet sich WACKER von dieser Transaktion eine Reihe von strategischen Vorteilen für sein globales Polymer-Geschäft. Hierzu zählen unter anderem die Rückwärtsintegration in die Dispersionsherstellung in den USA und Asien sowie der Ausbau der Wertschöpfung außerhalb des Euro-Raumes. Darüber hinaus stärkt WACKER sein Portfolio in Anwendungsbereichen wie Klebstoffe und Coatings.

Kurzinformation zu APP und WPS Air Products Polymers (APP) mit Produktionsstätten in Deutschland, Korea und den USA stellt Polymerdispersionen unter den Markennamen Airflex®, Vinac®, Flexbond® und Flexcryl® her. Zu den belieferten Industrien gehören die Klebstoff-, Vliesstoff-, Farb-, Lack-, Papier-, Baustoff-, Teppich- und Textilindustrie. Wacker Polymer Systems (WPS) ist verantwortlich für die Produktlinien VINNAPAS® Dispersionspulver, VINNAPAS® Festharze, PIOLOFORM® B, VINNOL® Lackharze, VINNEX® Bindesysteme und VINNAPAS® Dispersionen für Anwendungen in der bauchemischen Industrie. Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten in Deutschland, China und den USA.

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von WACKER beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a.: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch WACKER ist weder geplant noch übernimmt WACKER die Verpflichtung dafür.

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z.B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Wacker Chemie AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Christof Bachmair
Presse und Information
Tel.: +49 (0)89 6279 1830
E-Mail: christof.bachmair@wacker.com

Branche: Chemie
ISIN:      DE000WCH8881
WKN:        WCH888
Index:    Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, HDAX,
              Prime All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard



Weitere Meldungen: Wacker Chemie AG

Das könnte Sie auch interessieren: