Wacker Chemie AG

WACKER ERWARTET FÜR 2006 NACH DEN VORLÄUFIGEN ZAHLEN STARKES WACHSTUM BEI UMSATZ UND ERGEBNIS

- UMSATZ STEIGT UM 21 PROZENT AUF 3,33 MILLIARDEN € - EBITDA WÄCHST AUF 785 MILLIONEN € - BESTES JAHR IN DER GESCHICHTE DES KONZERNS -------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- München (euro adhoc) - 15. Februar 2006 - Nach den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2006 verzeichnet die Wacker Chemie AG einen neuen Rekord bei Umsatz und Ertrag. Kapazitätssteigerungen, ein positives Marktumfeld bei Siliciumwafern für die Halbleiterindustrie sowie eine starke Nachfrage in den meisten Geschäftsfeldern ließen den Konzernumsatz um 21 Prozent auf rund 3,33 Mrd. EUR (i. Vj. 2,76 Mrd. EUR) wachsen. Mit 38 Prozent noch stärker stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf rund 785 Mio. EUR (i. Vj. bereinigt 567 Mio. EUR). Die Geschäftszahlen des 4. Quartals 2006 übertrafen die Werte des entsprechenden Vorjahreszeitraums. In einem stabilen Preisumfeld erzielte Siltronic im 4. Quartal eine EBITDA-Marge von 33 Prozent und übertraf damit sowohl den Vergleichswert des Vorquartals (30 Prozent) als auch die im 4. Quartal 2005 erzielte Marge (27 Prozent). Für das Gesamtjahr 2006 rechnet Siltronic mit einem Umsatz von etwa 1,26 Mrd. EUR (i. Vj. 925 Mio. EUR) und einem EBITDA von rund 355 Mio. EUR (i. Vj. bereinigt 153 Mio. EUR). WACKER POLYSILICON profitierte von zusätzlich verfügbaren Polysilicium-Mengen aus der zwischenzeitlich fertig gestellten Ausbaustufe "Poly 4". Dies trug wesentlich dazu bei, dass die Produktion von Polysilicium im Geschäftsjahr 2006 auf insgesamt 6.200 Tonnen anstieg. Nach den vorläufigen Zahlen erzielte der Geschäftsbereich 2006 einen Gesamtumsatz von rund 325 Mio. EUR (i. Vj. 288 Mio. EUR). Das EBITDA wird bei 115 Mio. EUR (i.Vj. 90 Mio. EUR) erwartet. In den Chemiebereichen führten saisonale Effekte im 4. Quartal wie erwartet zu einem etwas schwächeren Geschäftsverlauf als im Vorquartal. Der übliche saisonale Abschwung wurde jedoch vor allem durch eine witterungsbedingt stärkere Nachfrage aus dem Bausektor bei Siliconen und Polymeren teilweise ausgeglichen. WACKER erwartet in seinen Chemiebereichen für 2006 einen Gesamtumsatz von 1,95 Mrd. EUR (i. Vj. 1,70 Mrd. EUR). Das EBITDA wird nach den vorläufigen Zahlen bei 345 Mio. EUR (i. Vj. 328 Mio. EUR) liegen. Das Ergebnis je Aktie in 2006 wird bei einer Steuerquote von rund 25 Prozent mit etwa 6,40 EUR erwartet. Im Vorjahr waren 2,90 EUR je ausstehende Aktie erwirtschaftet worden. "In seinem ersten Jahr an der Börse hat WACKER eine Gesamtkapitalrendite von rund 18 Prozent erwirtschaftet und damit eine neue Bestmarke gesetzt", sagte WACKER-Finanzvorstand Joachim Rauhut. "Die guten Zahlen des Jahres 2006 in Verbindung mit unseren starken Marktpositionen und den planmäßig verlaufenden Kapazitätserweiterungen sehen wir als eine hervorragende Grundlage für unser weiteres Wachstum in Umsatz und Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr." Die in dieser Presseinformation enthaltenen Zahlen und Trendaussagen zu den Geschäftsergebnissen des 4. Quartals und des Geschäftsjahres 2006 sind vorläufig. Die Wacker Chemie AG wird ihren Bericht zum 4. Quartal und zum Geschäftsjahr 2006 am 22. März 2007 veröffentlichen. Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von WACKER beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a.: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch WACKER ist weder geplant noch übernimmt WACKER die Verpflichtung dafür. Ende der Mitteilung euro adhoc 15.02.2007 07:59:39 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Wacker Chemie AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Christof Bachmair +49 (0)89 6279 1830 christof.bachmair@wacker.com Branche: Chemie ISIN: DE000WCH8881 WKN: WCH888 Index: CDAX, MDAX Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: