Vivacon AG

VIVACON AG verkauft Wohnungspaket für ca. EUR 100 Mio.
Neun Monatszahlen mit Rekordergebnis

    Köln (ots) - Die VIVACON AG (ISIN 000604 8911) hat ein umfangreiches Wohnungsportfolio an einen internationalen institutionellen Investor im Erbbaurecht veräußert. Die Erbbaurechtsgrundstücke verbleiben bei der Vivacon AG. Das Gesamtportfolio besteht aus insgesamt 2.658 Wohneinheiten mit einer Wohn- und Nutzfläche von insgesamt rd. 166.000 qm. Das Gesamtverkaufsvolumen beläuft sich auf annähernd rd. EUR 100 Mio.

    Nach dem erfolgreichen Ankauf von mehreren Wohnungspaketen in den letzten Wochen, ist es der VIVACON AG wieder gelungen innerhalb kürzester Zeit ein größeres Wohnungspaket im bewährten Erbbaurechtsmodell an einen institutionellen Investor weiter zu veräußern, freut sich Marc Leffin, Vorstandsvorsitzender der VIVACON AG. In Zusammenarbeit mit der Firma Engel & Völkers wurde ein Immobilienpaket zusammengestellt, welches exakt den Vorstellungen des Investors entspricht. Der Weiterverkauf des Wohnungspaketes mit einem Volumen von ca. EUR 100 Mio. stellt für die VIVACON AG den bisher größten Globalverkauf der Unternehmensgeschichte dar. Die Transaktion zeige, dass sich die VIVACON AG zu einem großen Transaktionspartner auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt entwickelt. Die VIVACON AG habe sich nun auch erfolgreich als Großhändler zwischen den deutschen Anbietern größerer Wohnungsportfolios auf der einen Seite, sowie der Vielzahl internationaler institutioneller Investoren auf der anderen Seite positioniert. Das seit vielen Jahren aufgebaute Netzwerk sowie die umfangreiche Expertise der VIVACON AG auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt, seinen der Grund, warum sich sowohl Verkäufer als auch Investoren immer wieder an die VIVACON AG wenden, so Marc Leffin weiter.

    Die VIVACON AG zählt nunmehr nicht nur mit dem Verkauf  von 500-700 einzelnen Wohnungen pro Jahr an Privatpersonen zum Marktführer in Deutschland, sondern entwickelt sich zudem auch mit großen Schritten zu einem bedeutenden Anbieter großer Wohnungsportfolios. Auch der Verkauf im Nischensegment, Luxuswohnungen designed by Philippe Starck, ist in Hamburg gut angelaufen. Die VIVACON AG deckt somit nahezu die gesamte Produktpalette im Wohnungsmarkt ab.  

    Zugleich gab die VIVACON AG die Ergebnisse für das 3. Quartal bekannt und konnte im Vergleich zum Vorjahr einen erheblichen Gewinnsprung realisieren. Auf Grund der Portfolioankäufe steigerte die VIVACON AG die Gesamtleistung in den ersten neun Monaten von EUR 31,3 Mio. im Vorjahr auf EUR 129,8 Mio. in 2005. Der Umsatz lag hingegen nach den ersten neun Monaten des Jahres bei EUR 23,6 Mio. im Vergleich zu EUR 31,5 Mio. im Vorjahreszeitraum. Beim EBIT verzeichnete die VIVACON AG einen erheblichen Zuwachs. Das EBIT stieg von EUR 0,5 Mio. am 30.09.2004 auf EUR 9,9 Mio. zum 30.09.2005.

    Das Konzernergebnis verbesserte sich von EUR -1,1 Mio. in den ersten neun Monaten 2004 auf EUR 5,4 Mio. in 2005. Das Ergebnis pro Aktie steigerte sich demnach in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres von EUR -0,07 in 2004 auf  EUR 0,32 in 2005. Für das 4. Quartal, in welches auch der jüngste Portfolioverkauf fällt, erwartet die Gesellschaft einen massiven Gewinnsprung.

ots Originaltext: Vivacon AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Für weitere Informationen:

VIVACON AG
Direktor Kommunikation
Lars Schriewer
Bayenthalgürtel 4
50968 Köln

Tel: + 49 221 / 93 761 26
Fax: + 49 221 / 93 761 135
ir@vivacon.de
http://www.vivacon.de



Weitere Meldungen: Vivacon AG

Das könnte Sie auch interessieren: