Vitaphone GmbH

Professor Dr. med. Harald Korb ist neuer Ärztlicher Direktor der Vitaphone GmbH: "Das Gesundheitssystem kann sich den Verzicht auf Telemonitoring auf Dauer nicht leisten!"

Wien/Mannheim (ots) - Professor Dr. med. Harald Korb ist neuer Ärztlicher Direktor der Vitaphone GmbH. Das gab das Mannheimer Unternehmen am Rande des zurzeit in Wien stattfindenden Europäischen Kardiologen-Kongresses (ESC) bekannt. Die Vitaphone GmbH ist international führender Anbieter innovativer Telemonitoring-Technologien und Dienstleistungen. Telemedizinische EKG-Monitoring-Systeme zur Überwachung von Herz-Patienten sind weltweit in Kliniken und Praxen im Einsatz. In Nordrhein-Westfalen erbringt Vitaphone als Netzwerk-Partner im Rahmen von "CorBene", - dem ersten bundesweit flächendeckenden Vertrag im Rahmen der Integrierten Versorgung zur Betreuung von Patienten mit Herzinsuffizienz -, die telemedizinischen Dienstleistungen. "CorBene" ist ein Projekt des BKK-Landesverbandes NRW. Dem Vertrag gehören 140 Betriebskrankenkassen mit rund 3,5 Millionen Versicherten an. Bis zu seinem Wechsel war Professor Korb Ärztlicher Direktor der Personal HealthCare Telemedicine Services GmbH (PHTS Telemedizin) in Düsseldorf. "Wir sind überaus glücklich und auch ein wenig stolz darauf, dass es uns gelungen ist, mit Herrn Professor Korb einen national wie international anerkannten und führenden Experten auf dem Gebiet der Telemedizin zu gewinnen", sagte Dipl.-Kaufmann Matthias Quinger, Geschäftsführender Gesellschafter der Vitaphone GmbH, in Wien. "Ich bin der festen Überzeugung, dass dem telemedizinischen Monitoring die Zukunft gehört. Mit dieser Technologie lässt sich die Therapie chronisch Kranker deutlich verbessern. Sie schafft Transparenz, optimiert die Prozesse zwischen den Leistungserbringern, verbessert die Lebensqualität der Patienten und ist zudem auch ökonomisch höchst sinnvoll. Damit leistet die Telemedizin einen Beitrag, um einerseits den wachsenden finanziellen Herausforderungen an das Gesundheitssystem, die durch den demographischen Wandel absehbar sind, gerecht zu werden und andererseits eine individualisierte medizinische Versorgung auf weiterhin hohem Niveau bieten zu können", erläuterte Prof. Harald Korb. "Auch wenn Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern zur Zeit fast noch telemedizinisches Entwicklungsland ist", so der Experte in Wien weiter, "werden sich weder das Gesundheitssystem noch die Kostenträger, insbesondere die Krankenkassen, der Nutzung und Finanzierung dieser innovativen Technologien im Interesse des Gemeinwohls und der Vielzahl chronisch Kranker auf Dauer verschließen können!" Vitaphone GmbH Die Vitaphone GmbH ist das führende Unternehmen für integrierte Dienstleistungen in der Telemedizin. Mit wegweisenden integrierten Konzepten zur Erfassung und Übertragung von Biosignalen mit modernen Kommunikationsmitteln, die in telemedizinische Monitoring- und Betreuungssyteme eingebunden sind. Als global aufgestellter, international führender, Anbieter telemedizinischer Dienstleitungen und innovativer Telemonitoring-Technologien unterstützt die Vitaphone GmbH mit Partner- und Tochtergesellschaften u. a. in Österreich, der Schweiz, den Beneluxländern, China, Griechenland und demnächst auch in den USA weltweit Healthcare Professionals bei Diagnostik und Therapie. Sie betreibt ein rund um die Uhr verfügbares und mit Ärzten besetztes medizinisches Service Center. Weitere Informationen: Ein Foto von Herrn Professor Dr. med. Harald Korb und den ausführlichen Pressetext inkl. Lebenslauf finden Sie unter: http://www.vitaphone.de/de/unternehmen/presse/ ots Originaltext: Vitaphone Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Vitaphone GmbH Unternehmenskommunikation Benjamin Homberg Telefon: 0281 - 96 30 14 Mobil: 0171 - 5 83 99 40 E-Mail: Presse@vitaphone.de Internet: www.vitaphone.de

Das könnte Sie auch interessieren: