Christlichnationaler Gewerkschaftsbund

Fordern was Freude macht! Eine Gegenposition zur Herrschaft von Rentabilität und Profit

Bern (ots) - Die Rentabilität und der Profit seien zu den dominierenden Grössen unserer Gesellschaft geworden. Dass ein gutes Leben auch von anderen Dingen abhänge, werde kaum berücksichtigt. Mit seinem Kongresstitel „Fordern was Freude macht" unterstreiche der CNG die Wichtigkeit alternativer Ziele zur Rentabilität und Profitgier, betonte Hugo Fasel anlässlich der Eröffnung des Kongresses des Christlichnationalen Gewerkschaftsbundes der Schweiz heute, 9. November 2001 in Bern vor den gut 200 anwesenden Delegierten. „Ein gutes Leben hängt nicht nur von wirtschaftlichen Gütern und von Dingen ab, die rentieren und Profit bringen. Es gibt auch das, was Freude macht; das, was das Herz begehrt; das, was dem Leben Sinn und Inhalt gibt": Mit diesen Worten eröffnete Hugo Fasel als Präsident den Kongress des Christlichnationalen Gewerkschaftsbundes der Schweiz (CNG), der heute auf dem Berner Hausberg Gurten stattfindet. Man brauche nicht Sozialromantiker zu sein, um zu erkennen, dass der Mensch mehr sei als eine Rentabilitätsmaschine. Was wir bräuchten, seien alternative Ziele zu Rentabilität und Profitgier. Der CNG als Gewerkschaftsorganisation richte seine Arbeit deshalb im wesentlichen an folgenden Zielen aus: * Persönliche Entfaltung: Wirtschaftlicher Reichtum macht nur Sinn, wenn damit die persönliche Entfaltung unterstützt und eine autonome Lebensgestaltung ermöglicht wird. * Wohlstand für alle: Nicht nur die Grösse des erwirtschafteten Kuchens, sondern auch die Verteilung der einzelnen Stücke zählt. Jeder Lohn müsse ein anständiges Leben in Würde ermöglichen. * Gesundheit: Die Gesundheit ist für den einzelnen Menschen ein unwiederbringliches Gut. Sie darf deshalb nicht aus Profitgründen aufs Spiel gesetzt werden. * Integration und Anerkennung: Arbeitsstelle und Lohn sichern nicht nur die materielle Existenz der Menschen, sondern sie geben dem Leben auch Sinn und Inhalt. ots Originaltext: CNG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Christlichnationaler Gewerkschaftsbund der Schweiz (CNG) Tel.: +41 (0)79 348 7167

Das könnte Sie auch interessieren: