Jungfraubahn Holding AG

EQS-Adhoc: Jungfraubahn Holding AG: Die Jungfraubahn-Gruppe erzielte ihren höchsten Gewinn

EQS Group-Ad-hoc: Jungfraubahn Holding AG / Schlagwort(e):
Jahresergebnis
Jungfraubahn Holding AG: Die Jungfraubahn-Gruppe erzielte ihren
höchsten Gewinn

22.04.2015 / 07:00
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------



Medienmitteilung Jungfraubahn Holding AG           Mittwoch, 22. April 2015




Die Jungfraubahn-Gruppe erzielte ihren höchsten Gewinn

Die Jungfraubahn-Gruppe konnte ihr Ergebnis gegenüber dem Vorjahr erneut
steigern und erzielte im Jahr 2014 einen Rekordgewinn von 30,4 Millionen
Franken. An der heutigen Bilanzmedienkonferenz in Bern wird das vergangene
Geschäftsjahr kommentiert.

Mit einem Betriebsertrag von 165 Millionen Franken verzeichnete die
Jungfraubahn-Gruppe den höchsten Umsatz ihrer Geschichte und konnte diesen
gegenüber dem Rekord im Vorjahr nochmals um 0,8% steigern. Das Wachstum
erreichte sie vor allem im Geschäft mit asiatischen Gästen. Erstmals fuhren
im Jahr 2014 über 850'000 Gäste zur höchsten Bahnstation Europas. Insgesamt
besuchten 866'000 Personen das Jungfraujoch. Dies entspricht einer Zunahme
von 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr und dem besten Ergebnis seit der
Eröffnung der Jungfraubahn im Jahr 1912. Im Geschäftsfeld Jungfraujoch -
Top of Europe resultierte beim Verkehrsertrag mit CHF 94,3 Millionen ein
Plus von 1,8%. Es zahlte sich aus, dass die Jungfraubahnen die Marke
Jungfraujoch - Top of Europe global weiter stärkten.

Im Geschäftsfeld Erlebnisberge, das den Ausflugsverkehr auf den Harder
Kulm, nach First und Winteregg-Mürren umfasst, registrierte die
Jungfraubahn-Gruppe durchwegs positive Besucherzahlen. Insgesamt nahm der
Verkehrsertrag im Jahr 2014 mit CHF 10 Millionen um 7,5% zu, was einem
Rekord entspricht.

Mit der positiven Entwicklung bei den Geschäftsfeldern Jungfraujoch - Top
of Europe und Erlebnisberge konnte das rückläufige Ergebnis im
Geschäftsfeld Wintersport kompensiert werden. Im Wintersport fiel dieses
mit Einnahmen von 22,1 Millionen Franken unterdurchschnittlich aus. Dies
bedeutet gegenüber dem Vorjahr ein Minus von 9%. Zum Umsatzrückgang führten
insbesondere die abnehmenden Zahlen bei den Feriengästen von Jahresbeginn
bis Saisonschluss im Frühjahr 2014. Aufgrund der ungünstigen
Wetterverhältnisse gestaltete sich auch der Start in die Wintersaison
2014/2015 schwierig.

Die Jungfraubahn-Gruppe hat im Berichtsjahr 57 Millionen Franken
investiert. Ein Grossteil davon wurde im Rahmen des Projekts V-Bahn für die
Beschaffung des neuen Rollmaterials eingesetzt. Bis Ende 2014 wurden 50
Millionen Franken für das V-Bahn-Projekt ausgegeben. Dies entspricht rund
einem Fünftel der Gesamtsumme, welche die Jungfraubahn-Gruppe in das
Projekt investiert.



Konzernrechnung                          2014        2013      Veränderung
                                         TCHF        TCHF
                                                                in Prozent
Betriebsertrag                        165'311     164'047              0,8
Verkehrsertrag                        121'497     121'547              0,0
EBIT                                   38'634      38'376              0,7
Jahresgewinn                           30'352      30'165              0,6
Free Cashflow                            -235      35'578           -100.7
Personalbestand (Vollzeitstellen)         519         510              1,8
                                         2014        2013      Veränderung
                                          CHF         CHF
                                                                in Prozent
Dividende                                1,80        1,80              0,0




Die Konzernerfolgsrechnung, die Konzernbilanz, der Geschäftsbericht 2014
sowie die Anträge an die GV sind unter dem Link www.jungfrau.ch/berichte
veröffentlicht.

( Hinweis: Ausblick 2015 auf Seite 2

Ausblick

Beim Jungfraujoch ist der Start ins Jahr 2015 gelungen. Per 19. April 2015
konnte eine Frequenzzunahme von knapp 25'000 Besuchern verzeichnet werden.
Dies entspricht einem Plus von 18% gegenüber dem Vorjahr. Das
Wintersportgeschäft war dagegen von Saisonbeginn im Dezember 2014 bis
Saisonschluss im April 2015 trotz hervorragender Schnee- und
Pistenverhältnisse weiterhin rückläufig. Die Skier Visits liegen mit
975'000 Gästen um 7% hinter der Wintersportsaison 2013/2014 zurück.

Die Generalversammlung der Jungfraubahn-Gruppe wird am 18. Mai 2015 in
Interlaken durchgeführt. Der Verwaltungsrat schlägt eine unveränderte
Dividende von 1,80 Franken vor.

Bei Fragen:  Urs Kessler, Vorsitzender der Geschäftsleitung, +41 (0)79 407
90 52
Ende der Ad-hoc-Mitteilung

---------------------------------------------------------------------

22.04.2015 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG.
www.eqs.com - Medienarchiv unter http://switzerland.eqs.com/de/News
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------


Sprache:          Deutsch
Unternehmen:      Jungfraubahn Holding AG
                  Harderstrasse 14
                  3800 Interlaken
                  Schweiz
Telefon:          +41 33 828 71 11
Fax:              +41 33 828 72 64
E-Mail:        info@jungfrau.ch
Internet:      www.jungfrau.ch
ISIN:             CH0017875789
Valorennummer:    A0CACJ
Börsen:           Freiverkehr in Stuttgart; SIX


Ende der Mitteilung    EQS Group News-Service
---------------------------------------------------------------------
346763 22.04.2015
 

 


Weitere Meldungen: Jungfraubahn Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: