economiesuisse

economiesuisse - Widersprüche bei der Strompreispolitik
Stellungnahme zu den energiepolitischen Beschlüssen der UREK-S

    Zürich (ots) - economiesuisse begrüsst den Willen der ständerätlichen Kommission, die durch die Umsetzung des Stromversorgungsgesetzes in Gang gesetzten Preiserhöhungen einzudämmen. Für den Wirtschaftsstandort Schweiz wäre eine solche Entwicklung nicht zuletzt mit Blick auf die schwieriger gewordene Wirtschaftslage von erheblichem Nachteil.

    Umso erstaunlicher ist der gleichentags kommunizierte einstimmige Beschluss der Kommission, die Wasserzinsen stufenweise zu erhöhen. Damit wird der Strompreis für Wasserkraft um annähernd 0,5 Rp. verteuert. Zusammen mit dem Gegenvorschlag zur Gewässerinitiative der Fischereiverbände würde sich der Strom zukünftig insgesamt um rund 4 Prozent verteuern. Aus Sicht der Wirtschaft wäre eine kohärentere Politik zur Beibehaltung kostengünstiger Strompreise dringend erforderlich.

Kontakt:
Urs Näf
Telefon: 044 421 35 28 und 076 330 25 56
urs.naef@economiesuisse.ch



Weitere Meldungen: economiesuisse

Das könnte Sie auch interessieren: