Johnson Controls

Johnson Controls präsentiert mit "Open Seating" ein revolutionäres Sitzkonzept auf der North American International Auto Show 2004 in Detroit - Mehr Komfort und Funktionalität im Fahrzeugfond

    Burscheid, Deutschland / Detroit, Michigan (ots) - Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik, stellt diese Woche bei der North American International Auto Show 2004 in Detroit mit "Open Seating" ein innovatives Sitzkonzept vor. Das "Open Seating"-Komplett- Sitzsystem bringt mehr Komfort und Funktionalität in die zweite und dritte Sitzreihe von Autos, Trucks und Minivans. "Open Seating" bietet auch im Fahrzeugfond den Komfort und das Design von branchenführenden Vordersitzen. Gleichzeitig kann es zu einer ebenen Ladefläche zusammengeklappt werden und erhöht dadurch die Ladekapazität des Fahrzeugs.

    Variables Sitzkonzept erhöht das Ladevolumen

    Dieses neue Sitzsystem verfügt in aufrechter Position über Seitenpolster, die einen ähnlichen Komfort wie die Vordersitze bieten. Dennoch kann "Open Seating" mühelos vollständig flach zusammengefaltet werden. Mit einer einzigen fliessenden Bewegung kann das Sitzsystem aufgestellt oder zu einer Null-Grad-Ladefläche umgeklappt werden, die maximale Kapazität zur Verfügung stellt. In der Faltposition ist der Sitz nur 135 mm hoch. Das Produkt ist für den Einbau in Fahrzeuge ab Modelljahr 2007 erhältlich. Einer der Schlüssel zum "Open Seating"-Konzept ist die "WingBack Technology", die in aufgestellter Position Kontur und Seitenhalt bietet und gleichzeitig die Gestaltung eines formschönen Sitzes mit schlankem Design ermöglicht. Bisher galt es als kaum lösbar, einen Sitz zu konstruieren, der vollständig zusammengefaltet werden kann, ohne Kompromisse bei Komfort und Design einzugehen. "Open Seating" macht dies möglich. Es bietet eine bessere Druckverteilung für den Rücken, mehr Komfort und einen verbesserten Seitenhalt, der vergleichbar mit den Schalensitzen der ersten Sitzreihe ist. Zudem können charakteristische Styling- und Designelemente von der ersten bis zur letzten Sitzreihe konsequent durchgeführt werden und ermöglichen so eine ganzheitliche Anmutung des Innenraumes. Die Technologie kann auf alle Fahrzeugsegmente und Sitzreihen mit umklappbaren Rückenlehnen angewendet werden.

    Neues Sitzkonzept ist vielseitig und funktional nutzbar

    "Das 'Open Seating'-Konzept ist einzigartig für einen falt- oder klappbaren Sitz und das erste seiner Art in der Branche", sagte John Gorton, Vice President und General Manager Product and Business Development bei Johnson Controls. "Die Konsumenten wünschen sich eine grössere Vielseitigkeit und Funktionalität im Fondbereich, und das Produkt bietet diese Eigenschaften auf eine sehr innovative Art." Die Sitze der dritten Sitzreihe müssen nicht mehr entfernt werden, damit man mehr Ladekapazität erhält, sondern können bequem umgeklappt werden. Dabei lässt sich der Faltmechanismus komfortabel von der zweiten Sitzreihe des Fahrzeugs oder aus dem Heckbereich bedienen. Die "WingBack Technology" wurde gemeinsam von Johnson Controls und Schukra/Leggett & Platt entwickelt, einem führenden Unternehmen für Lumbarsysteme und Sitzkomfort-Technologie mit Sitz in Lakeshore, Ontario, Kanada.

    Johnson Controls, Inc., ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Innenraumelektronik sowie in den Bereichen technische Gebäudeausrüstung und Gebäudemanagement. In der Automobilindustrie ist das Unternehmen einer der bedeutendsten Lieferanten von Autositz- und Innenraumsystemen sowie Autobatterien. Für gewerbliche und öffentliche Gebäude ist Johnson Controls einer der führenden Anbieter von Komponenten und Systemen der Gebäudeautomation sowie Energiemanagement- und Gebäudemanagementdienstleistungen. Johnson Controls (New York Stock Exchange: JCI) wurde 1885 gegründet und hat seinen Firmensitz in Milwaukee, Wisconsin. Die europäische Zentrale befindet sich in Burscheid, Deutschland. Im Fiskaljahr 2003 belief sich der weltweite Umsatz des Unternehmens auf 22,6 Milliarden US-Dollar, von denen allein 17 Milliarden US-Dollar auf die Automotive Group entfielen. Im aktuellen Ranking des Wirtschaftsmagazins "Industry Week" wird Johnson Controls zum sechsten Mal in Folge als eines der 100 bestgeführten Unternehmen weltweit aufgeführt.

ots Originaltext: Johnson Controls GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Weitere Informationen erteilt:

Johnson Controls GmbH
Automotive Group
Astrid Schafmeister
Industriestrasse 20-30
51399 Burscheid

Tel.: +49 2174 65-3189
Fax:  +49 2174 65-3219
E-Mail: astrid.schafmeister@jci.com



Weitere Meldungen: Johnson Controls

Das könnte Sie auch interessieren: