Johnson Controls

Mit EcoClimate präsentiert Johnson Controls den ersten Sitz mit natürlichem Luft- und Feuchtigkeitstransfer
Angenehmes Sitzklima ohne Ventilatoren

    Burscheid (ots) - Der neu entwickelte EcoClimate-Sitz von Johnson Controls, einem der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung, verfügt über eine Sitzklimatisierung ohne Ventilatoren. Luftdurchlässige Materialien im Sitzinneren absorbieren die Feuchtigkeit und sorgen so für einen Kühlungseffekt bei sommerlichen Temperaturen. Der Sitzkomfort wird dadurch entscheidend verbessert. EcoClimate ist der erste Sitz auf dem Markt, der über ein solches System verfügt und damit eine kostengünstige Alternative zu Sitzen mit aktiver Belüftung bietet. Er wurde speziell für Kleinwagen und Fahrzeuge der unteren Mittelklasse konzipiert.

    Im Gegensatz zu Sitzen mit aktiver Belüftung wurden bei EcoClimate keine Ventilatoren in den Sitz integriert. Die Sitzklimatisierung ergibt sich allein durch die Kombination luftdurchlässiger und absorbierender Materialien in Sitzkissen und Lehne. Diese Materialien bewirken bei sommerlichen Temperaturen einen Transfer der Feuchtigkeit und Wärme des Insassen in das Sitzinnere und wieder hinaus. Damit gehört das unangenehme Gefühl, trotz Klimaanlage verschwitzt im Auto zu sitzen, der Vergangenheit an. Sobald der Insasse den Sitz verlässt, gibt EcoClimate die aufgesogene Feuchtigkeit nach und nach wieder an die Umgebung ab und regeneriert sich auf diese Weise vollständig. Im Vergleich zu herkömmlichen Sitzen besitzt EcoClimate eine um 30 Prozent höhere Wärmeabsorp-tionsrate und eine um 300 Prozent höhere Feuchtigkeits-absorptionsrate.

    Nur das Innenleben ist anders

    Rein äusserlich unterscheidet sich EcoClimate nicht von anderen Autositzen, und auch Gewicht und Bauraum sind vergleichbar. Die Komfort-Performance wie Sitzdruckver-verteilung, Sitzhärte und Höhe der Sitzpolster bleibt unverändert. Für den Sitzbezug können unterschiedliche Oberflächenstoffe oder perforiertes Leder gewählt werden. Davon unabhängig ist auf Wunsch eine Sitzheizung integrierbar.

    Die Lebensdauer des EcoClimate-Sitzes ist durch die beständige Feuchtigkeitsabsorption nicht beeinträchtigt, sondern mit derjenigen herkömmlicher Sitze zu vergleichen.

    EcoClimate ist sowohl als Beifahrer- oder Fahrersitz und auch als Rückbank konzipierbar. Der Sitz trägt als Ergänzung zur Klimaanlage deutlich zum Wohlgefühl der Insassen bei, verbessert aber auch ohne Innenraumkühlung das Sitzklima spürbar.

    Tests und Konsumentenstudie setzten Massstäbe

    Die Ingenieure von Johnson Controls entwickelten den EcoClimate-Sitz mit Hilfe besonderer Testmethoden. Beispielsweise konzipierten sie einen speziellen Dummy für Klima- und Komforttests, der in Kontur und Temperatur menschenähnlich ist. Sie prüften so verschiedene Materialien und deren Kombinationen auf ihre Komfort- sowie mikro-klimatischen Eigenschaften. Das letzte Urteil sollte allerdings der Autofahrer abgeben. Aus diesem Grund initiierte Johnson Controls im Mai 2002 eine Konsumentenstudie in Sevilla, im heissen Klima Spaniens. Die Probanden fuhren zunächst in einem klimatisierten Kleinwagen mit herkömmlichem Sitz und anschliessend in dem gleichen Modell mit EcoClimate, ohne über den Austausch des Sitzes informiert worden zu sein. Es zeigte sich, dass die Probanden den Unterschied wahrnahmen und den EcoClimate-Sitz eindeutig bevorzugten.

    Das Foto vom EcoClimate-Sitz ist unter www.johnsoncontrols-presse.de/DE/de_img.asp erhältlich.

    Weitere Presseinfomationen und Fotos von Johnson Controls sind im Internet unter www.johnsoncontrols-presse.de und www.johnsoncontrols-press.com in Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar.

    Johnson Controls, Inc., ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung sowie in den Bereichen technische Gebäudeausrüstung und Gebäudemanagement. In der Automobilindustrie ist das Unternehmen einer der bedeutendsten Lieferanten von Autositz- und Innenraumsystemen sowie Autobatterien. Für gewerbliche und öffentliche Gebäude ist Johnson Controls einer der führenden Anbieter von Komponenten und Systemen der Gebäudeautomation sowie Energiemanagement- und Gebäudemanagementdienstleistungen.

    Johnson Controls (New York Stock Exchange: JCI) wurde 1885 gegründet und hat seinen Firmensitz in Milwaukee, Wisconsin. Die europäische Zentrale befindet sich in Burscheid, Deutschland. Im Fiskaljahr 2002 belief sich der weltweite Umsatz des Unternehmens auf 20,1 Milliarden US-Dollar, von denen allein 15 Milliarden US-Dollar auf die Automotive Systems Group entfielen. Im aktuellen Ranking des Wirtschaftsmagazins "Industry Week" wird Johnson Controls zum fünften Mal in Folge als eines der 100 bestgeführten Unternehmen weltweit aufgeführt.

ots Originaltext: Johnson Controls GmbH
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Johnson Controls GmbH
European Headquarters
Astrid Schafmeister
Industriestraße 20-30
D-51399 Burscheid
Tel. +49/2174/65'3189
Fax  +49/2174/65'3219
[ 011 ]



Weitere Meldungen: Johnson Controls

Das könnte Sie auch interessieren: