Fachmesse SICHERHEIT / Exhibit & More AG

Schlussbericht SICHERHEIT 2005: Eine Branche steht zu ihrer Messe

    Fällenden (ots) - Auf die einzige Schweizer Fachmesse für Sicherheit ist Verlass, wie das grosse Brancheninteresse auch in diesem Jahr belegt. Mit 265 Ausstellern ist die SICHERHEIT 2005 gegenüber der letzten Ausgabe vor zwei Jahren um 5 Prozent gewachsen. Sicherheitsexperten aus allen Branchen konnten vom 14. bis 16. November im Messezentrum Zürich die neusten Entwicklungen eines Marktes begutachten. Die Besucherzahl von 9350 ist im Vergleich zur Vormesse trotz des fehlenden 4. Tages nur leicht rückläufig. Die Qualität der Besucher hat gemäss Ausstelleraussagen erneut zugenommen.

    Zusätzlich hatten die Besucher der am Mittwoch eröffneten staplex die Möglichkeit, auch die  SICHERHEIT 2005 zu besuchen. Vor allem der Bereich Safety dürfte bei den staplex-Besuchern auf Interesse gestossen sein. (Die staplex-Besucher sind nicht in der Besucherzahl der SICHERHEIT 2005 enthalten)

    Eindrückliche Zahlen, die sich auch in der Erfolgsgeschichte der Branchen-Fachmesse niederschlagen. Die SICHERHEIT 2005 war bereits die 15. Auflage des im Zweijahresrhythmus stattfindenden Events. Die wichtigsten Hersteller und Anbieter von Lösungen in den Bereichen Safety und Security waren lückenlos vertreten und haben der SICHERHEIT 2005 einen umfassenden Rahmen geboten.

    SICHERHEIT als Informations- und Begegnungsplattform

    Ganz besonders freut dies SES-Präsident Samuel Schlatter. Trotz Terminkollisionen in der Planungsphase und einer dadurch notwendigen Verkürzung der SICHERHEIT 2005 auf drei Messetage, habe die Branche ein klares Bekenntnis zu ihrer Messe abgegeben. Schlatter: "Als Anbieter von professionellen Sicherheitslösungen, Produkten und immer mehr auch Dienstleistungen sind wir überzeugt, dass es eine Informations- und Begegnungsplattform für unsere Kunden und Partner im Markt braucht."

    Besuchererwartungen erfüllt

    Die Branche hat sich an der SICHERHEIT 2005 in hervorragender Weise präsentiert. Von mechanischen und elektronischen Sicherungstechniken über Kontroll- und Überwachungseinrichtungen bis zu Schutzbekleidung und Brandmeldevorrichtungen gab es in den Hallen 3 bis 6 des Messezentrums Zürich innovative und hochmoderne Lösungen zu begutachten. Umfragen bei den Ausstellern haben ergeben, dass die Besuchererwartungen erfüllt, am zweiten und dritten Messetag sogar übertroffen wurden.

    Fachkongress gewohnt erfolgreich

    Auf ein reges Publikumsinteresse stiess auch der Fachkongress, der parallel zur Messe mit 36 ausgewiesenen Referenten spannende und hochaktuelle Themen rund um die Sicherheit näher brachte.

    Ein sehr erfolgreiches Debut feierten die im Rahmen des Fachkongresses erstmals durchgeführten "Sonderveranstaltungen": Der prominente Gastreferent Prof. Dr. Albert A. Stahel von der Universität Zürich fesselte die Zuhörer mit seinen spannenden Ausführungen zum Thema "Organisierte Kriminalität und internationaler Terrorismus". Weitere hochklassige Referate zu topaktuellen Themen wie "Die neue Sicherheitsarchitektur der Schweiz im Hinblick auf Schengen" und "Sicherheits- und Krisenmanagement im Transport- und Dienstleistungssektor" stiessen ebenfalls auf ein erfreuliches Echo.

    Schutz von Menschen und Werten

    Die SICHERHEIT 2005 hat einen wichtigen Beitrag zum nach wie vor positiven Image der gesamten Branche geleistet. "Die qualitativ hoch stehenden Produkte und Dienstleistungen werden von unseren Kunden und Partnern vermehrt als solche wahrgenommen und geschätzt", hat Verbandspräsident Samuel Schlatter mit Genugtuung festgestellt. Die Zukunft der Branche schätzt er verhalten positiv ein. Das Ziel müsse sein, noch verstärkt Lösungen zum Schutz von Menschen und Werten weiter zu entwickeln und die Anwendungsfelder zu erweitern. Ein klarer Auftrag, dessen erfolgreiche Umsetzung spätestens an der SICHERHEIT 2007 im Messezentrum Zürich umfassend zu beurteilen sein wird.

    Einige Ausstellerstimmen:

    "Die SICHERHEIT ist die wichtigste Branchenschau für den Bereich Safety und persönliche Schutzausrüstung in der Schweiz". Thorsten Udet, Marketingleiter UVEX Arbeitsschutz.

    "Der Entscheid, an der SICHERHEIT 2005 teilzunehmen und grösser aufzutreten, war für uns richtig!" Urs Weder, Geschäftsführer Dräger Safety Schweiz AG und Präsident VSU (Verband Schweizerischer Unfallverhütungsfirmen).

    Die SICHERHEIT 2007 findet vom 13. - 16. November 2007 im Messezentrum Zürich statt.

ots Originaltext: SICHERHEIT 2005 / Reed Messen (Schweiz) AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:

Heinz Salzgeber, Messeleiter oder
Zoe Mitrou, Presseverantwortliche
Reed Messen (Schweiz) AG
Postfach 185
CH-8117 Fällanden
Tel.         +41/44/806'33'99
Fax          +41/44/806'33'43,
E-Mail:    info@sicherheit-messe.ch
Internet: http://www.sicherheit-messe.ch



Weitere Meldungen: Fachmesse SICHERHEIT / Exhibit & More AG

Das könnte Sie auch interessieren: