Wiener Konzerthaus

Galapremiere "Die Klavierspielerin" im Wiener Konzerthaus

Wien (ots) - Am Mittwoch, den 14. November 2001 findet um 20 Uhr im Grossen Saal des Wiener Konzerthauses die Galapremiere des mit Spannung erwarteten österreichisch-französischen Films "Die Klavierspielerin" statt. Schon lange vor seinem offiziellen Start hat die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Elfriede Jelinek für Aufsehen gesorgt. Bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes war "Die Klavierspielerin" der meist diskutierte und der meist prämierte Film: Der österreichische Regisseur Michael Haneke erhielt den Grossen Preis der Jury, seine beiden Hauptdarsteller - Isabelle Huppert und Benoît Magimel - wurden als beste Darsteller in ihren Kategorien ausgezeichnet. In Anwesenheit von Regisseur, Hauptdarstellern und Elfriede Jelinek findet nun die Galapremiere "Die Klavierspielerin" im Wiener Konzerthaus zwei Tage vor dem offiziellen Kinostart statt. Ein begrenztes Kartenkontingent für diese Benefizveranstaltung zugunsten der Generalsanierung des Wiener Konzerthauses kommt ab sofort in den öffentlichen Verkauf. Viele der wichtigsten Szenen dieser beklemmenden Charakterstudie spielen im Wiener Konzerthaus. Das Publikum kann den Grossen Saal des Gebäudes somit in doppelter Funktion erleben - als "Originalschauplatz" im Film und als Schauplatz der Galapremiere. La pianiste · Die Klavierspielerin Österreich / Frankreich 2001, 130 min. Ein Film von Michael Haneke, nach dem Roman von Elfriede Jelinek (Franz. Originalfassung mit deutschen Untertiteln) Galapremiere Mittwoch, 14. November 2001 20 Uhr, Wiener Konzerthaus, Grosser Saal 3., Lothringerstrasse 20 (U-Bahn Stadtpark) Eine Benefizveranstaltung zugunsten der Generalsanierung des Wiener Konzerthauses Karten erhältlich unter Tel. +43 1 242 002 Internet: www.konzerthaus.at ots Originaltext: Wiener Konzerthaus Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Mag. Anja Reisch, Pressereferat Wiener Konzerthaus Tel. +43 1 242 00-362 E-Mail: reisch@konzerthaus.at Pressematerial zum Film als Download unter www.filmladen.at/presse

Das könnte Sie auch interessieren: