SAS Scandinavian Airlines

Scandinavian Airlines: neue Destination Shanghai - Copenhagen Airport: einfach und angenehm zum Umsteigen - Airbus A340: 3 Klassen für individuellen Komfort

    Zürich (ots) Am 28. März 2004 eröffnet Scandinavian Airlines eine neue Langstreckenverbindung zwischen Kopenhagen und dem Pudong Airport in Shanghai. Die Strecke wird 3x pro Woche jeweils am Dienstag, Donnerstag und Sonntag bedient. Abflug Kopenhagen um 15.15 Uhr, Ankunft in Shanghai 07.35 Uhr Ortzeit am folgenden Tag. Rückflug daher Montag, Mittwoch und Freitag ab Shanghai um 10.30 Uhr mit Ankunft in Kopenhagen um 15.40 Uhr. Anschlussflüge in das weltweite Netzwerk von Scandinavian Airlines und ihrer Star Alliance Partner sind somit gewährleistet.

    Copenhagen Airport - der Flughafen, der 2002 in einer IATA Umfrage unter 80'000 Passagieren zum besten Flughafen der Welt gewählt wurde, bietet nicht nur rasche Umsteigezeiten sondern auch typisch skandinavische Atmosphäre zum Wohlfühlen.

    SAS mit Buffet Service in der Business Klasse

    Mit den neuen Airbus Langstreckenflugzeugen A340/A330 ist auch das Service-Angebot an Bord erweitert worden. SAS ist die erste Fluggesellschaft mit einem Buffets in der Business Klasse, als zusätzliches Angebot zu den Mahlzeiten. Das Buffet ist während des Fluges geöffnet und bietet eine Auswahl an Getränken, Obst und Snacks sowie eine Espresso-Maschine zur Selbstbedienung. Für den Menüservice auf Langstrecken setzt SAS in der Business Klasse feines Glas und Porzellan von renommierten skandinavischen Herstellern ein, darunter sind Marken wie Orrefors, Georg Jensen und Royal Copenhagen.

    SAS "Economy Extra" auf Langstrecken

    "Economy Extra" heisst die Serviceklasse im SAS Airbus A340/A330, die zwischen Business- und Economy Klasse positioniert ist. Fluggäste in "Economy Extra" haben bei 94 Zentimeter Sitzabstand und breiteren Sitzen deutlich mehr Beinfreiheit und Komfort als in der regulären Economy Klasse (mit Sitzabstand 81 cm). Für Fluggäste, die ihren Laptop benutzen möchten, besteht ein Stromanschluss am Sitz. Ein weiterer wichtiger Vorteil der "Economy Extra" ist die Flexibilität der Tickets, z.B. bei Umbuchungen. Die Sitzkonfiguration ist in beiden Airbus-Typen gleich, mit 54 Business Klasse Sitzen, 24 in "Economy Extra" und 183 in Economy Klasse.

    Aktuelle Transfer-Informationen an Bord

    SAS hat in den Langstreckenflugzeugen als eine der ersten Airlines einen neuen elektronischen Service an Bord eingeführt. Mit dem Programm "In-flight Transfer Information" kann jeder Fluggast an seinem Bildschirm aktuelle Informationen über Anschlussflüge abrufen. Eine halbe Stunde vor der Landung nennt das System dann auch eventuelle Alternativen für gebuchte Anschlüsse.

    Auf dem neuesten Stand ist auch das Video/Audio-Unterhaltungssystem im A340/A330. Jeder Fluggast kann an seinem Bildschirm unter zwölf Filmen, 18 Musikkanälen und zehn populären Videospielen wählen. Über eine Bug-Kameras kann der Fluggast auf seinem Bildschirm  Start und Landung und auch den weiteren Flugweg aus der Vogelperspektive verfolgen. Die Entertainment-Technik kommt von Rockwell-Collins, USA. Die Sitze für das neue SAS-Langstreckenprodukt liefert Recaro in Deutschland. Form und Ausstattung der Business Klasse Sitze entwickelt das renommierte italienische Studio Bertone zusammen mit Designern aus Skandinavien.

    SAS im Internet:     www.scandinavian.net (Switzerland)     Für Fotos - click:  "about SAS"

ots Originaltext: Scandinavian Airlines Schweiz
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
PR+Marketing:  iris.steinegger@sas.dk
Tel. +41/1/205'50'96
Fax +41/1/205'50'85



Weitere Meldungen: SAS Scandinavian Airlines

Das könnte Sie auch interessieren: