Eurowings Luftverkehrs AG

Eurowings wird Airline of the year 2001: Internationaler Verband der Regional-Airlines (Era) vergibt "Gold Award" erstmals nach Deutschland

Eurowings wird Airline of the year 2001: Internationaler Verband der
Regional-Airlines (Era) vergibt "Gold Award" erstmals nach
Deutschland
Die höchste Auszeichnung im europäischen Fluggeschäft geht an die Eurowings Luftverkehrs AG. Mit dem "Gold Award" der European Regions Airline Association (ERA) wird damit in diesem Jahr erstmals eine deutsche Fluggesellschaft ausgezeichnet.
Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs Athen/Dortmund (ots) - Die höchste Auszeichnung im europäischen Fluggeschäft geht an die Eurowings Luftverkehrs AG. Mit dem "Gold Award" der European Regions Airline Association (ERA) wird damit in diesem Jahr erstmals eine deutsche Fluggesellschaft ausgezeichnet. Die Jury honorierte die Leistungen der Airline im Auf- und Ausbau einer leistungsfähigen Flugzeugflotte, finanzielle Stabilität, wirtschaftlicher Erfolg und die hervorragende Qualität des Streckennetzes von Eurowings. Friedrich-Wilhelm Weitholz, Vorstandsvorsitzender von Eurowings, der die Auszeichnung als "Airline of the Year 2001/02" am Donnerstag Abend auf der Jahrestagung der ERA in Athen entgegennahm: "Der Verdienst um den Preis gebührt dem gesamten Team von Eurowings. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben zu diesem Erfolg beigetragen. Bereits im vergangenen Jahr haben wir den ,Silver Award' bekommen. Gold in diesem Jahr ist für uns die Krönung des vergangenen Geschäftsjahres, das in jeder Hinsicht das erfolgreichste unserer Unternehmensgeschichte war. Die Auszeichnung zeigt uns einmal mehr, dass wir mit dem konsequenten Erschliessen neuer Strecken aus den Regionen in die europäischen Wirtschaftsmetropolen auf dem richtigen Weg sind." Der Eurowings-Vorstandsvorsitzende weiter: "Wir schaffen Verbindungen in Europa. Unsere Mission besteht darin, die Regionen nonstop an die europäischen Metropolen anzubinden. Mit dem Preis sehen wir uns auch in unserer Flottenpolitik bestätigt: Eurowings setzt bereits seit langem auf einen Mix aus wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Turboprop-Flugzeugen und modernsten Regionaljets. Dies erlaubt uns, extrem flexibel auf die unterschiedlichen Entwicklungen der Teilmärkte zu reagieren." "Bei der Preisvergabe hat die Jury vor allem die solide und stabile Unternehmensführung der Eurowings Luftverkehrs AG gewürdigt", erklärte der ERA-Geschäftsführer, Mike Ambrose. Für die Jury seien ausserdem der beeindruckende Ausbau von Flottenpark und Streckennetz wichtige Kriterien bei der Preisvergabe gewesen. Neben der Qualität des Internet-Auftrittes habe überzeugt, dass es Eurowings gelungen sei, innerhalb der Partnerschaft mit der Deutschen Lufthansa AG und des weltweit führenden Star Alliance-Verbundes ein eigenes Profil zu wahren. Die Preisjury der ERA bestand aus neun Mitgliedern. Unter dem Vorsitz von Dr. Ton Leyer urteilten die Juroren, allesamt internationale Luftfahrt-Journalisten, über 18 eingegangene Bewerbungen. ERA ist die Vertretung der Europäischen Regionalfluggesellschaften. Derzeit gehören dieser Organisation 81 Airlines, 43 Flughäfen und über 120 andere Unternehmen der Luftfahrtindustrie an. Mit einem Verkehrsaufkommen von täglich bis zu 330 Flügen zu 59 Destinationen in 19 Ländern zählt Eurowings zu den grössten Regionalfluggesellschaften Europas. Im Geschäftsjahr 2000 beförderte Eurowings rund 3,2 Millionen Passagiere und erzielte bei einem Rekordumsatz von mehr als 406 Millionen ein operatives Ergebnis von 7,8 Millionen . Die Regionalfluggesellschaft hat zum 1. Januar 2001 die Deutsche Lufthansa AG in den Kreis ihrer Gesellschafter aufgenommen. Die führende europäische Fluggesellschaft ist zunächst mit 24,9 Prozent an der Eurowings Luftverkehrs AG beteiligt; es besteht eine Option, diese Anteile auf 49% zu erhöhen. Eurowings verfügt derzeit über eine Flotte von 47 Flugzeugen. Mit einem Durchschnittsalter von rund sechs Jahren zählt sie zu den jüngsten im Airline-Geschäft und wird laufend modernisiert. Das Rückgrat der Flotte bilden die Turboprop-Maschinen der Typen ATR 42 (44 Sitze) und ATR 72 (68 Sitze), von denen Eurowings insgesamt 27 Flugzeuge betreibt. Der Jet-Bereich besteht aus zehn BAe 146 mit jeweils 98 Sitzplätzen und fünf Airbus A319 (142 Sitze). Von den 15 georderten Regionaljets vom Typ Bombardier CRJ 200, die bis Ende 2003 ausgeliefert werden sollen, sind bereits fünf 50-sitzige Maschinen im Einsatz. ots Originaltext: Eurowings Luftverkehrs AG obs Originalbild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Dr. Martin Mönnighoff Eurowings Luftverkehrs AG Tel.: +49 231 - 92 45 - 7302 Mobil: +49 170-63 26 469 www.eurowings.de Thomas Wilde / Matthias Burkard w&p Wilde & Partner Tel.: +49 89 - 17 91 90 - 0 Mobil: +49 172-89 03 738 www.wilde.de [ 012 ]

Das könnte Sie auch interessieren: