Gottlieb Duttweiler Institute GDI

Neue GDI-Studie «Mobilität 2025: Unterwegs in der Zukunft»

Rüschlikon (ots) - Jeden Morgen stecken wir im Stau oder im überfüllten Zug. Unser Verkehrssystem stösst an seine Grenzen. Für die Mobilität der Zukunft braucht es deshalb neue Ideen. Solche hat das Gottlieb Duttweiler Institut (GDI) in der Studie «Mobilität 2025: Unterwegs in der Zukunft» im Auftrag der SBB erarbeitet.

Geleise, Strassen, Züge und Busse werden sich in zwölf Jahren kaum verändern. Sehr wohl aber unsere Einstellung zum Unterwegssein. Reisen wird teurer sein als heute. Kluge Innovationen verringern die Kosten und helfen, uns schneller und flexibler fortzubewegen. Velos, Autos und Züge werden mit uns und untereinander kommunizieren. Dadurch wird Mobilität 2025 angenehmer sein.

Die Studie, die am 22. Oktober 2013 am Tages-Anzeiger-Forum im Gottlieb Duttweiler Institut in Rüschlikon vorgestellt wurde, beantwortet Fragen wie:

   - Welche Innovationen werden die Mobilität der Zukunft prägen?
   - Wie vermeiden wir den Verkehrskollaps in der 
     Zehn-Millionen-Schweiz?
   - Welche Chancen und Risiken ergeben sich in Zeiten grosser 
     Veränderung für Unternehmen. 

Die Studie kann kostenlos als PDF bezogen werden unter http://gdi.ch/mobilitaet.

Kontakt:

Alain Egli
Head Communications
GDI Gottlieb Duttweiler Institute
Langhaldenstrasse 21
CH-8803 Rüschlikon/Zürich
Telefon: +41 44 724 62 78
E-Mail: alain.egli(at)gdi.ch



Weitere Meldungen: Gottlieb Duttweiler Institute GDI

Das könnte Sie auch interessieren: