Gottlieb Duttweiler Institute GDI

GDI Gottlieb Duttweiler Institute: Back to Retail - Reinventing the Basics

    Rüschlikon (ots) - Competition. Crisis. Change. Das sind die «drei C», die uns gemäss Jack Trout fordern. «Was wir früher für Wettbewerb hielten, wirkt heute wie eine Tee-Party», stellte der Marketing-Guru an der 59. Internationalen Handelstagung des GDI Gottlieb Duttweiler Institute in Rüschlikon/Zürich fest. «Wir leben in einer Welt des Killer-Wettbewerbs».

    Angesichts von Umbruch, Krise und Verunsicherung sind im Handel dringend Lösungen für die Zukunft gesucht. An der GDI-Konferenz mit dem Titel «Back to Retail. Reinventing the Basics» wurde im September die Kernessenz des Händlertums ausgelotet - mit überraschenden Erkenntnissen etwa über die Vorteile teurer Produkte in der Krise; die Rückkehr der doch nicht toten Mitte; die Rolle von Anstand und Bodenhaftung; die Bedeutung von «Freemium», «Frenemies» und «Flexicurity»; sowie über die weit reichenden Vorzüge des Genossenschaftswesen.

    Am Kongress referierten Rolando Benedick (Manor AG und Valora), Ernst Dieter Berninghaus (MGB), David Bosshart (GDI), Arndt Brockmann (Zara Deutschland, Massimo Dutti Deutschland), Heliane Canepa (ehem. Nobel-Biocare), Erwin Conradi (ehem. Metro), Dagmar Deckstein («Süddeutsche Zeitung»), Matthias Gehle (Valora), Thomas Greiner (Dussmann), Bertrand Jungo (Manor), Ralph Krueger (Schweizer Eishockey-Nationaltrainer), Jules Kyburz (MGB), Richard Marcus (ehem. Neiman Marcus), Stuart Rose (Marks & Spencer), Jürgen Schröcker (Hornbach), Lorraine Tovey (20/20), Jack Trout (Trout & Partners), Paco Underhill (Envirosell).

    Bilder sowie ein ausführliches Résumé der GDI-Tagung finden sich unter http://www.gdi.ch/iht2009. Medienschaffende dürfen den Extrakt unter Angabe der Quelle frei verwenden, ganz oder in Auszügen. Die Fotos stehen auf Anfrage in druckfähiger Auflösung zur Verfügung.

    Im Download-Bereich der GDI-Site liegen als Hintergrundinformationen ausserdem Handouts und Zusammenfassungen der Referate sowie ausgewählte Webcasts bereit. JournalistInnen können die Zugangsdaten via E-Mail anfordern.

Kontakt:
Alain Egli Manager
PR & Communications
GDI Gottlieb Duttweiler Institute
Langhaldenstrasse 21
CH-8803 Rüschlikon/Zürich
Telefon: +41 44 724 61 11
Telefon: +41 44 724 62 78 (direkt)
E-Mail: alain.egli@gdi.ch



Weitere Meldungen: Gottlieb Duttweiler Institute GDI

Das könnte Sie auch interessieren: