Gottlieb Duttweiler Institute GDI

GDI Gottlieb Duttweiler Institute: Trendradar 3.08

    Rüschlikon (ots) - Zum Jahreswechsel präsentiert das GDI Gottlieb Duttweiler Institute die derzeit relevantesten Entwicklungen für die Zukunft. Die acht Trends und Gegentrends zeigen die -- zuweilen auch widersprüchlichen -- Facetten des angebrochenen Age of Less; einer Zeit, in der die Rohstoffe knapper werden, das Vertrauen schwindet und der Konsum sich neu definiert. Verzicht, Bescheidenheit und Einfachheit sind im Kommen und eröffnen neue Möglichkeiten. Der Wandel hat auch sein Gutes.

    1. Hoffnung: Von schwarzen Schwänen zum leuchtenden Phönix -- Skandale und Katastrophen ohne Ende. Die Experten sehen schwarz...

    2. Nachhaltigkeit: Von der Bio-Frucht zur Umwelt-Furcht -- Yes we can: Mit optimistischen Versprechungen lassen sich Erfolge erzielen...

    3. Mobilität: Vom Fernflug zur Landflucht -- Auch wenn die Benzinpreise nach dem Sommerschock wieder gesunken sind: Öl wird knapp, und Knappes ist teuer...

    4. Status: Vom Geltungskonsum zum Geltungsverzicht: Mit der Sorge um die Umwelt wachsen die Schuldgefühle und als Folge davon die Bereitschaft zu Sühne und Ablass...

    5. Bescheidenheit: Von «Cashing In» zu «Cashing Out» -- Jede Krise erteilt auch Lektionen. Der aktuelle Abschwung könnte zur einmaligen Lehrstunde werden...

    6. Einfachheit: Von Lohas zu Lovos -- Jetzt kommen die Lovos-Anhänger. Die Abkürzung steht für Lifestyle of Voluntary Simplicity...

    7. Landwirte: Von Bauern zu Grossstadt-Promis -- Amy Hepworth hat bereits eine richtige Fangemeinde. Die amerikanische Bäuerin besitzt eine Farm ausserhalb von New York City...

    8. Massenfertigung: Von pfui zu hui -- Es ist paradox: Einerseits hat das steigende Misstrauen gegenüber der Wirtschaft dazu geführt, dass immer mehr Menschen sich nach einer «Entindustrialisierung» sehnen...

    --> Lesen Sie den ganzen Trendradar unter http://gdi.ch/de/downloads. Der Text darf von Medienschaffenden unter Angabe der Quelle frei verwendet werden, ganz oder in Auszügen.

Kontakt:
Alain Egli
Manager PR & Communications

GDI Gottlieb Duttweiler Institute
Langhaldenstrasse 21
CH-8803 Rüschlikon/Zürich
Telefon: +41 44 724 61 11
Telefon: +41 44 724 62 78 (direkt)
E-Mail: alain.egli@gdi.ch



Weitere Meldungen: Gottlieb Duttweiler Institute GDI

Das könnte Sie auch interessieren: