SWTR / CSST

Der Schweizerische Wissenschafts- und Technologierat lanciert eine Initiative zur Förderung des akademischen Nachwuchses

    Bern (ots) - Der Mangel an Nachwuchs stellt die Schweizerische Forschung vor immer grössere Probleme. Angesichts ungewisser Berufs- und Karrieremöglichkeiten verzichten viele begabte junge Forscherinnen und Forscher auf ihre Forschungstätigkeit. Dies führt mittelfristig zu einer Ausblutung des Forschungsplatzes Schweiz.

    Die umsichgreifende Frustration hochqualifizierter junger Schweizer Wissenschafterinnen und Wissenschafter alarmiert den Schweizerischen Wissenschafts- und Technologierat. Die bislang hohe Qualität der Schweizer Forschung, die dem Land auch gewichtige wirtschaftliche Vorteile bringt, ist dadurch gefährdet. Heute fehlt in der Schweiz eine transparente, selektive und faire Karrierestruktur für den akademischen Nachwuchs. Die Berufschancen von jungen Forschenden sind gerade in zukunftsträchtigen Bereichen ungewiss.

    Eine tiefgreifende und zukunftsweisende Reform ist dringlich. Dazu legt der Wissenschafts- und Technologierat heute einen konsequent durchdachten Vorschlag in Form einer Broschüre vor. Gefordert wird ein radikales Umdenken bei der Förderung des akademischen Nachwuchses, um einen weiteren Aderlass zu verhindern.

    Die Broschüre des Wissenschaftsrates kann auf dem Internet unter der Adresse www.swtr.ch abgerufen oder im Büro des Rates bestellt werden.

ots Originaltext: Schweizerischer Wissenschafts- und Technologierat
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Katharina GALLIZZI
Präsidialstab
Schweizerischer Wissenschafts- und Technologierat (SWTR)
Inselgasse 1
3003 Bern
Tel. +41 31 322 97 70
E-Mail: katharina.gallizzi@swtr.admin.ch
Internet: www.swtr.ch



Weitere Meldungen: SWTR / CSST

Das könnte Sie auch interessieren: