Adam Opel GmbH

Opel verstärkt Diesel-Partikel-Filter-Offensive

Opel verstärkt seine Offensive bei Diesel-Partikel-Filtern. Jüngster Schritt ist die Einführung einer zusätzlichen 100 PS-Version des 1.9 CDTI-Motors für die Astra-Palette (bisher 120 und 150 PS), um das wartungsfreie Filtersystem auch in dieser wichtigen Leistungskategorie anbieten zu können. Beim Astra ist das innovative Opel-System zur ...

Hinweis: Ein Bild wird durch Photopress über Keystone verbreitet
              Bilder sind unter      
              www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100002586 abrufbar

    Rüsselsheim (ots) -

    - DPF-System jetzt auch in neuer Astra 1.9 CDTI-Variante mit 100 PS erhältlich

    - Serienmässig in 1.9 CDTI-Versionen von Vectra, Signum und neuem Zafira

    - 80 Prozent der Astra 1.9 CDTI-Käufer in Deutschland entscheiden sich für DPF

    - Wartungsfreies System künftig auch für andere Modell- und Motorvarianten

    Immer mehr Diesel-Pkw von Opel rollen mit einem wartungsfreien Diesel-Partikel-Filtersystem (DPF) vom Band. Jüngster Schritt des Unternehmens in seiner DPF-Offensive ist die Einführung einer 100 PS-Version des 1.9 CDTI-Motors für die Astra-Palette (bisher 120 und 150 PS), um ab Sommer auch in dieser wichtigen Leistungskategorie den DPF anbieten zu können. Aufgrund der grossen Nachfrage hat Opel bereits die Produktionsquoten der 1.9 CDTI-Motorenreihe erhöht. Bei allen 1.9 CDTI-Modellen von Vectra, Signum und neuem Zafira ist die umwelt¬freund¬liche DPF-Techno¬logie serien¬mässig an Bord; für den Astra ist das innovative Opel-System zur Abgas¬nach¬behandlung auf Wunsch mit den 1.9 CDTI-Motoren erhältlich.

    "In Deutschland entscheiden sich bei steigender Tendenz derzeit mehr als 80 Prozent der Käufer eines Astra 1.9 CDTI für den wartungsfreien Diesel-Partikel-Filter, der ohne Leistungseinbussen oder Mehrverbrauch arbeitet", sagt Opel-Vorstandsvorsitzender Hans H. Demant. "Bei diesem Modell sehen wir damit besonders klar, wie hoch das Interesse an dieser umweltverträglichen Technologie ist."

    Hoher Umwelteffekt durch Fokussierung auf Volumensegmente

    "Der Trend zum Diesel-Partikel-Filter wird sich noch verstärken, insbesondere wenn die gesetzlichen Rahmenbedingungen für mögliche steuerliche Fördermassnahmen festgelegt sind", ergänzt Alain Visser, Vorstand Europäisches Marketing, Adam Opel AG. "Die Marke Opel steht in einer Tradition besonders umweltverträglicher Fahrzeuge und Technologien. Und da wir uns schon früh auf den Einsatz eines modernen und wartungsfreien DPF-Systems fokussiert haben, ist unser Unternehmen hier sehr gut aufgestellt. Derzeit konzentrieren wir uns vor allem auf die volumenstarken Marktsegmente, weil das die Umwelt am schnellsten entlastet."

    Das Diesel-Partikel-Filter-System von Opel, das über eine elektronische Regelung in das Motormanagement integriert ist und ohne Leistungsverlust oder Mehrverbrauch arbeitet, repräsentiert den neuesten Stand der Technik: Bei der intelligenten Lösung bedarf es keiner Kraftstoffadditive, was einen Nachteil bisheriger Systeme vermeidet. Ein weiteres Plus aus Kundensicht:  Das DPF-System von Opel ist über das gesamte Fahrzeugleben völlig wartungsfrei.

    Diesel-Partikel-Filter für weitere Modell- und Motorvarianten

    Vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage bietet Opel das DPF-System künftig auch für andere Modell- und Motorvarianten an. So gibt es den 3.0 V6 CDTI-Motor für Vectra und Signum ab Herbst 2005 serienmässig mit DPF, aber auch der ebenso beliebte wie weit verbreitete 1.3 CDTI wird noch vor Jahresende mit Partikel-Filter erhältlich sein; die 1,7-Liter-CDTI-Modelle rüstet Opel dann ab Sommer 2006 entsprechend aus.

ots Originaltext: Adam Opel AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Karl Mauer
Tel.    +49/(0)6142-7-72220
Mobile +49/(0)171-3348210

Manfred Daun
Tel.    +49/(0)6142-7-75494
Mobile +49/(0)170-9174354



Weitere Meldungen: Adam Opel GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: