Adam Opel GmbH

Weltpremiere auf dem 75. Automobilsalon in Genf - Der neue Zafira OPC: Exklusiver Sportvan mit 240 Turbo-PS

Weltpremiere auf dem 75. Automobilsalon in Genf - Der neue Zafira OPC: Exklusiver Sportvan mit 240 Turbo-PS
Weltpremiere auf dem 75. Automobilsalon in Genf: Der neue Zafira OPC - exklusiver Sportvan mit 240 Turbo-PS. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Adam Opel AG"

Hinweis: Zwei Bilder werden durch Photopress über Keystone verbreitet
              und sind im Presseportal abrufbar:        
              www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100002586

- Hochleistungsvariante der zweiten Zafira-Generation -
-Serienmässiges IDSPlus-Fahrwerk mit elektronischer      
Dämpferregelung

    Rüsselsheim (ots) - Zeitgleich mit der zweiten Zafira-Generation und dem Astra OPC hat der neue Opel Zafira OPC auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 13. März) seine Weltpremiere. Der Siebensitzer-Sportvan, der im Herbst in den Markt eingeführt wird, ist konsequent auf Hochleistung ausgelegt und zeigt dies mit einem betont dynamischen Auftritt. Für entsprechenden Vortrieb sorgt der neue, 176 kW/240 PS starke 2,0-Liter-Turbo-Benzinmotor, der wie im Astra OPC mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt ist. Das durchzugsstarke Triebwerk entwickelt ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern, beschleunigt den Zafira OPC in nur 7,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und macht ihn mit einer Höchstgeschwindigkeit von 231 km/h zum schnellsten Serien-Van Europas.

    Das serienmässige IDSPlus-Fahrwerk (Interaktives Dynamisches FahrSystem) mit elektronischer Dämpferkontrolle CDC (Continuous Damping Control) und Vernetzung aller Fahrdynamiksysteme garantiert Agilität und aktive Sicherheit auf höchstem Niveau. Grosszügig dimensionierte Scheibenbremsen (vorn 321 mm, innenbelüftet / hinten: 278 mm) mit im charakteristischen OPC-Blau lackierten Bremssätteln gewährleisten kraftvolle Verzögerung.

    Opel-Vorstandschef Hans Demant unterstreicht die Bedeutung der OPC-Modelle in der Produktstrategie von Opel: "Mit dem Zafira OPC haben wir 2001 in Europa das Segment der Sportvans begründet. Sein grossartiger Erfolg hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Deshalb war es für uns keine Frage, auch die zweite Zafira-Generation in einer exklusiven Hochleistungsvariante anzubieten. Der neue Zafira OPC markiert zusammen mit dem Astra OPC den Auftakt zu einer Reihe sportlicher Spitzenmodelle, die ausgeprägt dynamisches Design mit hervorragenden Fahrleistungen verbinden". Einzigartig macht den Zafira OPC, wie schon seinen Vorgänger, die Kombination aus fahraktivem Sportler und geräumigem, hochvariablen Siebensitzer. Dabei profitiert der OPC-Van vom genial einfach zu bedienenden Flex7-Sitzkonzept des Zafira, das eine mühelose Verwandlung vom Sieben- zum Sechs-, Fünf-, Vier-, Drei- oder Zweisitzer - und umgekehrt - innerhalb weniger Sekunden und ohne Sitzausbau ermöglicht.

    Die Exklusivität des Zafira OPC unterstreichen die verfügbaren Lackierungen Ardenblau, Schwarz, Magmarot und Silber, der OPC-typische Wabengitter-Grill, ein dynamisch gezeichneter Front-Stossfänger mit grossem zentralem Lufteinlass und integrierten Nebelscheinwerfern sowie ein aerodynamisch optimierter Dachspoiler. Spezielle 18-Zoll-Leichtmetallräder mit Reifen der Dimension 225/40 ZR 18 (19 Zoll optional), stark ausgeformte Seitenschweller, eine markante Heckschürze und eine zweiflutige Auspuffanlage mit trapezförmigen Endrohren runden den sportlichen Auftritt ab.

    Purer Sportsgeist dominiert auch im Innenraum des Zafira OPC: Fahrer und Beifahrer nehmen auf zweifarbigen Recaro-Sportsitzen in Teilleder-Ausführung (Vollleder optional) Platz, die auch in schnellen Kurven perfekten Seitenhalt bieten. Auf die möglichen Farbkombinationen Ardenblau/Schwarz und Silber/Schwarz abgestimmt sind die Dekorleisten an Armaturentafel und Türinnenverkleidungen - zur Verfügung stehen wahlweise Ardenblau, Schwarz oder Silber. Leder-Sportlenkrad und -Schaltknauf sind neu gestaltet und ebenso mit dem neuen OPC-Logo versehen wie die Einstiegsleisten und die chromeingefassten Instrumente mit blauen Zeigern.

    Entwickelt wurde der Zafira OPC von den Ingenieuren des Internationalen Technischen Entwicklungszentrums (ITEZ) in Rüsselsheim in enger Zusammenarbeit mit dem OPC-Team (Opel Performance Center).

ots Originaltext: Adam Opel AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Sven Markurt
Telefon: 06142-7-66171


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Adam Opel GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: