Cybernet (Schweiz) AG

ADSL-Datenverbindung mit erhöhter Verfügbarkeit für EC, Post- und Kreditkarten Zahlungsverkehr

Zürich (ots) - Cybernet bringt ab sofort ein neues, speziell auf die Bedürfnisse von Kleinstbetrieben abgestimmtes ADSL-Angebot auf den Markt. Für pauschal nur CHF 25.--/Monat bietet der Business Provider einen eigens für den elektronischen, bargeldlosen Zahlungsverkehr entwickelten Internetzugang mittels EC-, Post-, Kredit- oder Kundenkarten an. Mit einer Bandbreite von 150/50 Kbps kommen Kleinunternehmen wie Tankstellen, Chemische Reinigungen oder Restaurants kostengünstig in den Genuss einer permanenten ADLS-Verbindung inklusive Dial-Backup zu den Finanzinstitutionen, ohne dafür den marktüblichen Preis von CHF 49.--/Monat für eine normale ADSL-Internetanbindung bezahlen zu müssen. Damit geht Cybernet auf ein Kundenbedürfnis vieler Firmen ein, die Finanztransaktionen elektronisch abwickeln wollen, aber keinen allgemein Internetzugang benötigen. Immer mehr Kunden bezahlen heutzutage auch Kleinst-Einkäufe in Shops und Gastronomiebetrieben mit ihrer EC-, Post-, Kredit- oder Kundenkarte. Diesen bargeldlosen Zahlungsverkehr ermöglicht ein Lesegerät, welches mit den Finanzinstituten über eine Telefon-Wählleitung oder permanente Internet-Verbindung kommuniziert. Bis anhin kostete dies, selbst wenn kein zusätzlicher Internetverkehr benötigt wurde, CHF 49.-- im Monat. Wiederkehrende Gebühren, die sich im Laufe eines Jahres gerade für Kleinunternehmer summierten. Die Alternative bisher: Eine Telefonwählleitung mit einem Dial-In Zugang, über den allerdings vor jeder Zahlungstransaktion ein Verbindungs-Aufbau hergestellt werden musste, was zu einer starken Verzögerung und für die Kunden zu Wartezeiten führte. Mit ihrem neuen Angebot schliesst Cybernet jetzt diese Lücke: Für eine einmalige Aufschaltgebühr von CHF 69.-- und einer monatlichen Pauschale von CHF 25.-- bietet der Business Provider mit "ADSL EFT/POS" (Electronic File Transfer Point of Sale) eine permanente Internetverbindung für die Kommunikation mit den gängigsten Finanzinstituten in der Schweiz. Kosten sparen mit höherer Verfügbarkeit Die eigens für den elektronischen Zahlungsverkehr entwickelte Lösung beinhaltet nebst permanentem Zugang mittels ADSL Technologie einen Dial-Backup Service. Damit wird garantiert, dass bei einer ADSL-Störung die Verbindung zu den Finanzinstitutionen, je nach Installation, automatisiert über den Dial-Backup sichergestellt ist. Die für den elektronischen Zahlungsverkehr zur Verfügung gestellte Dienstleistung ist so eingerichtet, dass ausschliesslich mit den entsprechenden Institutionen Daten ausgetauscht werden können. Dies gewährleistet erhöhte Sicherheit ohne weitere Investition. Durch den Verzicht auf den normalen Internetverkehr, den viele kleine Firmen ohnehin nicht benötigen, ist Cybernet als erster Anbieter in der Lage, eine hochverfügbare und trotzdem günstige Lösung für Firmen anzubieten, die ein elektronisches Zahlungssystem im Einsatz haben oder neu einsetzen wollen. ots Originaltext: Cybernet (Schweiz) AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: René M. Waser CEO, Cybernet (Schweiz) AG 8052 Zürich Tel. +41/44/306'46'46 E-Mail: r.waser@cybernet.ch

Das könnte Sie auch interessieren: