Kloster Einsiedeln

Keine finanzielle Verflechtung mit dem Kloster Einsiedeln

Internationale Kolping Finanzdienstleistungs AG: Einsiedeln (ots) - Das Kloster Einsiedeln nimmt im Zusammenhang mit dem Artikel im Tages Anzeiger vom 5.9.2001 Stellung zur Tätigkeit von Pater Markus Steiner als Verwaltungsrat der Internationalen Kolping Finanzdienstleistungs AG. Pater Markus Steiner hat weder persönliche Vorteile noch Vorteile für das Kloster Einsiedeln aus seiner Tätigkeit als Verwaltungsrat der Internationalen Kolping Finanzdienstleistungs AG mit Sitz in Einsiedeln gezogen. Im übrigen ist er sich keinerlei widerrechtlicher Tätigkeiten der Internationalen Kolping Finanzdienstleistungs AG bewusst. Diese ist ein selbständiges Unternehmen. Die einzige Beziehung zwischen diesem Unternehmen und dem in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Kolping-Bildungswerk Sachsen e.V. besteht lediglich in der Person Stephan Michalkes, der Verwaltungsratspräsident der Internationalen Kolping Finanzdienstleistungs AG ist. Pater Markus Steiner ist am 5. September 2001 als Verwaltungsrat der Internationalen Kolping Finanzdienstleistungs AG zurückgetreten, weil bis zu diesem Zeitpunkt keine Jahresrechnung der Internationalen Kolping Finanzdienstleistungs AG für das Jahr 2000 vorlag. Das Kloster Einsiedeln stand zu keinem Zeitpunkt in geschäftlichen Beziehungen mit Herrn Stephan Michalke, dem Kolping-Bildungswerk Sachsen e.V. oder der Internationalen Kolping Finanzdienstleistungs AG. Das Kloster Einsiedeln hat von ihnen weder Dienstleistungen beansprucht, noch an diese solche in Auftrag gegeben. Pater Markus Steiner war 1999 auf Anfrage dreier Diözesanverbände Ostdeutschlands (Berlin, Görlitz, Dresden-Meissen) als kirchlicher Vertreter in den Verwaltungsrat der Internationalen Kolping Finanzdienstleistungs AG eingetreten. Sein Engagement galt einem Werk, das im Sinne des Gesellenvaters Kolping besonders Arbeitnehmern zugute kommen sollte. Die Kontakte zwischen dem Kloster Einsiedeln und den drei genannten Diözesanverbänden kamen zustande über die Wirtschaftsförderung des Kantons Schwyz und den Regionalen Entwicklungsverband (REV) Einsiedeln. Der Abt des Klosters Einsiedeln, Dr. Georg Holzherr, hatte seinerzeit dem Engagement von P. Markus Steiner zugestimmt, weil einerseits die Kolpingbewegung in Einsiedeln Tradition hat und es andererseits plausibel schien, über diese neue Firma Arbeitsplätze in der Region Einsiedeln zu schaffen. Nachdem dem Regionalen Entwicklungsverband bei der Gewinnung der Firma Steinel als Ablösung für die Benziger AG Erfolg beschieden war, wurde erwartet, dass mit der Internationalen Kolping Finanzdienstleistungs AG ähnlich positive wirtschaftliche Ergebnisse für die Region erreicht werden können. Vom Ausmass der Vorwürfe an Herrn Stephan Michalke hat Pater Markus Steiner erst im Gespräch mit einem ostdeutschen Journalisten vor ungefähr zwei Wochen erfahren. ots Originaltext: Kloster Einsiedeln Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Kloster Einsiedeln P. Markus Steiner Dekanat CH-8840 Einsiedeln Tel.: +41 (0)55 418 62 21 Fax: +41 (0)55 418 61 12 E-Mail: kloster@kloster-einsiedeln.ch

Das könnte Sie auch interessieren: