Pro Senectute

Altersreform 2020: Grösste Fach- und Dienstleistungsorganisation für ältere Menschen begrüsst die Richtungsentscheide des Bundesrates

Zürich (ots) - Pro Senectute Schweiz ist erfreut über die Richtungsentscheide des Bundesrates. Als grösste Fachorganisation der Schweiz im Dienste der älteren Menschen begrüsst Pro Senectute das Festhalten an einer Gesamtreform. Nur eine solche ist zielführend und sichert langfristig den Erhalt des heutigen Rentenniveaus.

Der Gesamtbundesrat hat heute die Vorlage von Bundesrat Alain Berset in ihren Grundzügen bestätigt. Damit bleibt das Reformpaket «Altersvorsorge 2020» auf Kurs. Pro Senectute begrüsst diesen Entscheid. Der Bundesrat hat mit seinen Entscheiden Weitsicht bewiesen und einer ausgewogenen Vorlage den Rücken gestärkt. Er hat erkannt, dass ein Konsens nur dann möglich ist, wenn sich Einzelinteressen hinten anstellen. Werner Schärer, Direktor von Pro Senectute Schweiz betont: «Der aktuelle Vorschlag beinhaltet einen starken Solidaritätsgedanken, der auch den Generationenfrieden stärkt.» Die verschiedenen Angriffe von links und rechts könnten die Vorlage als Ganzes gefährden.

Für Pro Senectute ist klar, dass die Vorlage grosse Vorteile besitzt. Dazu gehören der Erhalt des Leistungsniveaus ohne Spielräume nach unten, eine langfristige und ausreichende Finanzierung der 1. und 2. Säule sowie eine angepasste Flexibilisierung unter veränderten Rahmenbedingungen. Pro Senectute ist offen für eine Harmonisierung des Referenzalters für Frauen und Männer bei 65 Jahren. Weitergehende Forderungen werden als unrealistisch zurückgewiesen. Bei der Finanzierung wird die Idee einer Zusatzfinanzierung über eine Erhöhung der Mehrwertsteuer unterstützt.

Pro Senectute hat sich schon 1917 bei ihrer Gründung für eine gesetzliche Altersvorsorge stark gemacht und 1947 für die Einführung der AHV eingesetzt. Mit der Altersreform 2020 steht knapp 70 Jahre später wieder ein alterspolitisches Jahrhundertprojekt an. Es ist ein Zeichen historischer Verantwortung, sich erneut politisch zu engagieren und dafür einzusetzen, dass die Weichen auch dieses Mal richtig gestellt werden. Pro Senectute ist vom Reformpaket überzeugt und hat diesbezüglich erste eindeutige Signale Ihrer Basis bekommen, die «Altersvorsorge 2020» zu unterstützen. Um diese Position zu überprüfen, soll die Basis von Pro Senectute über das Reformpaket befragt werden.

Kontakt:

Pro Senectute Schweiz
Peter Burri Follath, Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 044 283 89 43/078 624 28 04
E-Mail: medien@pro-senectute.ch


Weitere Meldungen: Pro Senectute

Das könnte Sie auch interessieren: