Pro Senectute

«Alles hat seine Zeit» - Kirchen und Pro Senectute lancieren Kampagne zum hohen Alter in unserer Gesellschaft (Bild/Dokument)

«Alles hat seine Zeit» - Kirchen und Pro Senectute lancieren Kampagne zum hohen Alter in unserer Gesellschaft (Bild/Dokument)
Alles hat seine Zeit - Justitia et Pax, Reformierte Kirchen der Schweiz und Pro Senectute lancieren Kampagne zur Bedeutung des hohen Alters in unserer Gesellschaft. Weiterer Text ueber OTS und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung unter Quellenangabe: ...

Ein Dokument

Zürich (ots) - Unter dem Motto «Alles hat seine Zeit» starten Kirchen und Pro Senectute am morgigen Tag des Alters eine Sensibilisierungskampagne zur Bedeutung des hohen Alters. Mit Porträts von Menschen, die zwischen 85 und 100 Jahre alt sind, zeigen die Initianten, wie Hochaltrige in der Schweiz leben. Die Kampagne soll die Bevölkerung für das hohe Alter als Lebensphase mit einem eigenen Wert, jenseits von körperlichem Abbau und bedrohlichen Kostenszenarien, sensibilisieren.

In der öffentlichen Wahrnehmung prägen die «aktiven Alten» das Bild der nachberuflichen Lebenszeit. Ob reiselustige Pensionierte, engagierte Freiwillige oder enkelhütende Grosseltern, die Aktivität steht im Mittelpunkt. Menschen im sogenannten fragilen Alter sind in unserer Gesellschaft jedoch weitgehend unsichtbar oder werden häufig mit negativ besetzten Themen wie dem körperlichen Verfall, dem Kostenanstieg im Gesundheitswesen oder der schwieriger werdenden Finanzierung der Altersvorsorge in Verbindung gebracht.

Das hohe Alter hat seinen eigenen Wert

Die Kampagne von Justitia et Pax, Reformierte Kirchen der Schweiz und Pro Senectute will zum Thema «Hochaltrigkeit» andere Akzente setzen, indem sie Menschen ab 85 zu Wort kommen lässt: Wie erleben Hochaltrige ihren Alltag? Was für Schwierigkeiten müssen sie oder ihre pflegenden Angehörigen im Alltag bewältigen? Wo stossen sie z.B. im öffentlichen Raum auf Hürden und welche Art von Unterstützung benötigen sie? Welche Erfahrungen können Menschen im hohen Alter Jüngeren mitgeben?

Es ist das Ziel der Kampagne, die Bevölkerung zu sensibilisieren, dass Gebrechlichkeit ebenso zum Leben gehört wie Kindheit, Jugend und die beruflich aktive Zeit. Das hohe Alter ist eine Lebensphase mit eigenen Bedürfnissen und Herausforderungen, aber auch einem ganz spezifischen eigenen Wert. Es ist an der Zeit, hinzuhören und sehr alte Menschen als das wahrzunehmen, was sie sind: ein integraler Bestandteil unserer Gesellschaft.

Launch Webportal: www.alles-hat-seine-zeit.ch

Zum Kampagnenstart am 1. Oktober, dem Internationalen Tag des Alters, wird die Website www.alles-hat-seine-zeit.ch aufgeschaltet. Interessierte finden dort Informationen zum Thema und zur Kampagne, Unterlagen zur Planung von Veranstaltungen, inklusive Vorschläge für Referentinnen und Referenten sowie Bildmaterial.

Träger und unterstützende Organisationen

Die Kampagne wird getragen durch:

- Justitia et Pax, die Stabskommission der Schweizer  
  Bischofskonferenz zu gesellschaftlichen, politischen und 
  wirtschaftlichen Fragen 
- Reformierte Kirchen der Schweiz, ein Zusammenschluss der 
  reformierten Kantonalkirchen sowie der evangelisch methodistischen
  Kirche der Schweiz 
- Pro Senectute, die grösste Fach- und Dienstleistungsorganisation 
  der Schweiz im Dienste der älteren Menschen. 

Folgende Organisationen unterstützen die Kampagne ideell und/oder finanziell:

- Arbeitskreis Religionsgerontologie der Universität Zürich 
- CURAVIVA Schweiz (Verband Heime und Institutionen Schweiz) 
- Deutschschweizerische Kirchenkonferenz 
- Evangelische Frauen Schweiz (EFS) 
- GrossmütterRevolution 
- HEKS Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz 
- ICT-Accessibility Lab, Zürcher Hochschule für Angewandte 
  Wissenschaften (ZHAW) 
- Migros-Kulturprozent 
- rkz Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz 
- Runder Tisch Alter der reformierten Kirchen der Schweiz 
- Schweizerische Gesellschaft für Gerontologie (SGG SSG) 
- Schweizerisches Rotes Kreuz (SRK) 
- Schweizerischer Katholischer Volksverein 
- SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund 
- Unabhängige Beschwerdestelle für das Alter (UBA) 
- Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich 

Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie unter: www.alles-hat-seine-zeit.ch

Kontakt:

«Alles hat seine Zeit» 
c/o Judith Bucher Medienverantwortliche Pro Senectute Schweiz
Lavaterstrasse 60, Postfach
CH-8027 Zürich
Telefon +41 44 283 89 89
Direktwahl +41 44 283 89 57
Fax +41 44 283 89 80 judith.bucher@pro-senectute.ch
www.alles-hat-seine-zeit.ch


Weitere Meldungen: Pro Senectute

Das könnte Sie auch interessieren: