Eichborn AG

Pressemitteilung zur Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat der Eichborn AG: Pflichtangebot von Ludwig Fresenius unzureichend

Frankfurt am Main (ots) - Vorstand und Aufsichtsrat der Eichborn AG empfehlen den freien Aktionären, das von Ludwig Fresenius am 24. Januar 2005 abgegebene Pflichtangebot nicht anzunehmen. Ihre Begründung findet die aktenrechtlich gebotene Stellungnahme zum einen im Angebotspreis, der mit 1,03 EUR je Aktie deutlich unter dem aktuellen Kurs von rund 1,20 EUR liegt, zum anderen in den bewußt oder unbewußt nur vage und mit weitgehenden Einschränkungen versehenen Absichten des Bieters, so daß Nachteile für die Gesellschaft nicht auszuschließen sind. Jedenfalls werden keine Perspektiven für die Eichborn AG aufgezeigt, die dem Wohle der Gesellschaft förderlich sind. Die Gesellschaft ist unverändert der Auffassung, daß Ludwig Fresenius als Geschäftsführer der FHS Fulda GmbH bereits im Herbst 2002 ein Pflichtangebot hätte abgeben müssen. Diesen Sachverhalt, der zum Ausschluß der Stimmrechte auf der letzten ordentlichen Hauptversammlung im November 2004 führte, ändert weder dieses Pflichtangebot noch die Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht (BaFin), die bisher nicht abschließend entschieden hat. Eine rechtliche Klärung kann ohnehin nicht durch die Behördenentscheidung, sondern nur im gerichtlichen Verfahren erfolgen. Der Entscheidung über die Anfechtungsklagen von Ludwig Fresenius und Achterbahn AG gegen Beschlüsse der letzten Hauptversammlung sieht die Gesellschaft mit Zuversicht entgegen. Der Betriebsrat der Eichborn AG hat in seiner freiwilligen Stellungnahme einerseits darauf hingewiesen, daß das Pflichtangebot auf längere Sicht irrelevant sei, da es an den Mehrheitsverhältnissen nichts ändern werde, andererseits auf die sehr positiven Ergebnisse hingewiesen, die im Jahr 2004 durch ein enges Zusammenwirken von Führung und Mitarbeitern erreicht wurde. ots Originaltext: Eichborn AG Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Uta Niederstraßer Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Unternehmenskommunikation Tel. 069-25 60 03 98 email: uniederstrasser@eichborn.de Eichborn AG Kaiserstr. 66 60329 Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren: