INTERSHOP Communications AG

Intershop Communications mit Bezugsrechtsemission
Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung mit attraktivem Tauschverhältnis für alle Aktionäre

      Jena (ots) - Der Vorstand der Intershop Communications AG (Prime
Standard: ISH1; "Intershop", das "Unternehmen" oder die
"Gesellschaft") beabsichtigt in Kürze auf der Basis des
Ermächtigungsbeschlusses der Ordentlichen Hauptversammlung 2001 die
Ausgabe einer Nullkupon-Wandelanleihe mit einem Gesamtvolumen von bis
EUR 20 Mio. im Rahmen einer Bezugsrechtsemission mit folgenden
Konditionen:

    Die Anleihe hat eine Laufzeit bis 15. Dezember 2008. Sie hat eine effektive Verzinsung von 10 Prozent p.a., so dass zum Ende der Laufzeit eine Rückzahlung zu 146 Prozent erfolgt. Jede Teilwandelschuldverschreibung im Nennwert von EUR 1,00 kann in eine Stückaktie umgetauscht werden. Dieses Umtauschverhältnis bleibt auch im Falle einer möglichen späteren Kapitalherabsetzung unberührt.  Als Teil des Sanierungskonzeptes beabsichtigen Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft der nächsten Hauptversammlung eine Kapitalherabsetzung unter Zusammenlegung von Aktien vorzuschlagen. Konzeptionell wird die Wandelanleihe einem Beteiligungspapier sehr nahe kommen.

    Den Aktionären wird neben dem Bezugsrecht ein Recht zum Überbezug eingeräumt, d.h. Aktionäre können über ihr Bezugsrecht hinaus Teilschuldverschreibungen zeichnen. Ein börslicher Handel der Bezugsrechte findet nicht statt. Teilschuldverschreibungen, die nicht von Altaktionären gezeichnet werden, sollen im Rahmen einer Privatplatzierung Investoren angeboten werden.

    Die Kapitalmaßnahme kommt nur dann zur Durchführung, wenn der Gesellschaft ein Brutto - Emissionserlös von mindestens EUR 5 Mio. zufließen. Sollte dieses Mindest - Emissionsvolumen nicht erreicht werden, erfolgt eine Rückabwicklung. Damit soll sichergestellt werden, dass dem Unternehmen hinreichende Mittel zur Verfügung stehen, um nicht nur die bereits eingeleiteten Sanierungsmaßnahmen erfolgreich zum Abschluss zu bringen, sondern auch notwendige Investitionen in die Vertriebsorganisation vorzunehmen. Wesentlicher Teil der Sanierungsaktivitäten ist die abschließende Lösung des zwischenzeitlich gekündigten langfristigen Mietverhältnisses für den "Intershop Tower", das die Unternehmung mit mehr als EUR 1 Mio. an jährlichen Leerstandskosten belastete.

    Die Wandelanleihe ist mit den Rechten an der Intershop-Software besichert.

    Emissionsbegleitende Bank ist die VEM Aktienbank AG. Die Aktionäre der Gesellschaft werden in Kürze über ihre Depotbanken über das Bezugsangebot sowie die Konditionen der Wandelanleihe informiert.

      Informationen zum Unternehmen

    Intershop Communications AG (Prime Standard: ISH1) ist einer der führenden Anbieter von Software-Lösungen für das Management von Geschäftsprozessen des elektronischen Handels. Seit seiner Gründung im Jahr 1992 hat sich das Unternehmen der Innovation im E-Commerce verschrieben. Mit Intershop-Lösungen automatisieren und vereinfachen Organisationen ihre  Ein- und Verkaufsprozesse. Darüber hinaus sind sie in der Lage, sämtliche Vertriebs- und Beschaffungskanäle auf einer zentralen Plattform zu konsolidieren und zu steuern. Intershops Kunden profitieren daher von niedrigen Gesamtbetriebskosten und strategischen Wettbewerbsvorteilen im Online-Handel.  Weltweit setzen über 300 Kunden auf Intershop. Zu ihnen zählen HP, BMW, Bosch und TRW ebenso wie 4 der 5 erfolgreichsten E-Commerce-Portale in Deutschland: Otto, Tchibo, Deutsche Telekom und Quelle. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA und Europa. Weitere Informationen über Intershop erhalten Sie im Internet unter http://www.intershop.de.

ots Originaltext: Intershop Communications AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Public Relations / Investor Relations:
Dana Schmidt, T: +49-3641-50-1000, F: +49-3641-50-1002,
pr@intershop.de



Weitere Meldungen: INTERSHOP Communications AG

Das könnte Sie auch interessieren: