Kabel 1

Melanie Griffith, Michael Douglas und Liam Neeson in: "Wie ein Licht in dunkler Nacht" bei Kabel 1

Unterföhring (ots) - Der Spionage-Thriller von Regisseur und Drehbuchautor David Seltzer (Drehbuch zu "Ein Vogel auf dem Drahtseil", 1990) war der erste grosse Film, der an Originalschauplätzen in der ehemaligen DDR gedreht wurde. Die Dreharbeiten begannen drei Tage vor der Wiedervereinigung. Vor der Kamera agierte mit Michael Douglas, Melanie Griffith, Liam Neeson ein Riesen-Staraufgebot, dahinter stand Jan DeBont, der später als Regisseur mit Actionfilmen wie "Speed" (1994) und "Twister" (1996) die Massen begeisterte. Michael Douglas, der in zweiter Ehe mit Catherine Zeta-Jones verheiratet ist, wurde 1998 zum "Friedensboten" der UNO gewählt. Gemeinsam mit seinem Vater Kirk und seinem Sohn Cameron war er im Oktober diesen Jahres in den deutschen Kinos zu sehen: In der Komödie "Es bleibt in der Familie". Zu Beginn seiner Karriere teilte er sich übrigens mit Danny de Vito eine Wohnung. Liam Neeson (als Franz-Otto Dietrich in "Wie ein Licht in dunkler Nacht") einmal ganz anders: In der Mega-Kinotrilogie "Star Wars II" (2002) übernahm er die Stimme von Qui-Gon Jinn, einem Freund Luke Skywalkers. Momentan ist er an der Seite von Hugh Grant und Heike Makatsch in der romantischen Komödie "Tatsächlich Liebe" in den deutschen Kinos zu sehen sein. Auch Melanie Griffith war in letzter Zeit für Dreharbeiten in aller Welt unterwegs: In Luxemburg und Frankreich stand sie für den Romantik-Thriller "Tempo" (2003) vor der Kamera, in Kalifornien für das Krimi-Drama "Shade" (2003). Ausserdem war sie auf dem Hamburger Filmfestival war sie im September diesen Jahres an der Seite von Dennis Hopper in dem Frank Sinatra-Film "The Night we called it a Day" zu sehen, der u.a. in Sydney gedreht wurde. Inhalt: Linda Voss (Melanie Griffith), eine Amerikanerin deutsch-jüdischer Abstammung, erhält 1940 dank ihrer Deutschkenntnisse Arbeit bei dem Anwalt Ed Leland (Michael Douglas). Dann treten die Amerikaner in den Krieg ein, und die ehrgeizige Linda lässt sich als Spionin in hohe Nazi-Kreise in Berlin einschleusen. Sie schafft es, geheime Unterlagen zu fotografieren. Als sie enttarnt wird, holt Leland sie unter Einsatz seines Lebens zurück ... "Wie ein Licht in dunkler Nacht" am Freitag, 5. Dezember 2003, 20:15 Uhr, bei Kabel 1. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Kabel 1 Kommunikation/PR Daniela Koreimann Tel. +49 89/9507-2148 www.Kabel1.de

Das könnte Sie auch interessieren: