Raiffeisen Schweiz

Erstmals eine Frau in der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz - Raiffeisen Schweiz optimiert Organisationsstrukturen

Erstmals eine Frau in der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz - Raiffeisen Schweiz optimiert Organisationsstrukturen
St. Gallen (ots) - Der Verwaltungsrat von Raiffeisen Schweiz hat auf Antrag der Geschäftsleitung eine Optimierung und Fokussierung der operativen Organisationsstruktur beschlossen, die ab 1. Januar 2008 umgesetzt wird. Neu wird mit der Person von Michael Auer ein COO (Chief Operating Officer) alle Produktions- und Serviceaufgaben in einem eigenen Departement leiten. Ebenfalls neu besetzt wurden die Funktionen des Finanzchefs (CFO) mit Marcel Zoller und des Leiters IT (CIO) mit Damir Bogdan. Als Nachfolgerin des vor der Pensionierung stehenden Robert Signer wählte der Verwaltungsrat mit Gabriele Burn-Schulz als Leiterin des Departements Niederlassungen erstmals eine Frau in die Geschäftleitung. Marcel Zoller stösst per 1. April 2008 von der St.Galler Kantonalbank zu Raiffeisen; die übrigen neuen Geschäftsleitungsmitglieder wurden intern mit Persönlichkeiten aus dem Kader der Raiffeisen Gruppe besetzt. Die Optimierung der Führungsstrukturen bei Raiffeisen Schweiz zeichnet sich durch eine Klärung der Verantwortungsbereiche aus: - Im Departement Finanzen werden mit einer Fokussierung die Voraussetzungen geschaffen, dass die angestammten Funktionen Accounting, Controlling, Risikosteuerung und Kreditrisikomanagement zielgerichtet wahrgenommen werden können. - Die Informationstechnologie (IT) wird als eigenständiges Departement aufgewertet, das auch die gesamte Projektverantwortung für die IT-Architektur & Bankenplattform umfasst. - Die bisherigen Bereiche Facility Management, Verarbeitung, Human Resources Management, Legal/Compliance und Unternehmensentwicklung werden in einem neuen Departement Services zusammengefasst. Drei von vier neuen GL-Mitgliedern kommen von Raiffeisen Neuer CFO wird der 50-jährige Marcel Zoller. Marcel Zoller leitete bislang als Mitglied der Konzernleitung der St.Galler Kantonalbank den Bereich Service Center und zuvor den Marktbereich Privatkunden und Gewerbe. Neuer Departementsleiter IT (CIO) wird der 38-jährige bisherige Leiter des Bereichs Bankenplattform & Architektur, Damir Bogdan. Leiter des neugeschaffenen Departements Services in der Funktion eines COO wird der 43-jährige Michael Auer, der bisher den Bereich Human Resources Management geleitet hat. Die strategischen Projekte "Führungskultur Raiffeisen" sowie Diversity Management erfahren dadurch eine verstärkte Integration im obersten Führungsgremium von Raiffeisen. Die neuen Geschäftsleitungsmitglieder übernehmen ihre Funktionen per 1. Januar 2008. Marcel Zoller tritt die neue Stelle am 1. April 2008 an. Erstmals eine Frau in der Geschäftsleitung Nachfolgerin des per Ende Juni 2008 in Pension gehenden Robert Signer und Leiterin des Departements Niederlassungen wird ab 1. Juli 2008 Gabriele Burn-Schulz. Die 41-jährige ist seit 1997 Vorsitzende der Bankleitung der Raiffeisenbank Thunersee-Süd mit Hauptsitz in Spiez und seit 2002 Mitglied des Verwaltungsratsausschusses von Raiffeisen Schweiz. Mit ihr kommt eine erfahrene Bankerin und gleichzeitig Mutter von zwei Kindern in die Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz. Raiffeisen unterstreicht damit den Willen zur Erhöhung des Frauenanteils im Kader. Der bisherige CFO Barend Fruithof und der Departementsleiter IT & Abwicklung, Patrick Fürer, verlassen die Raiffeisen Gruppe auf eigenen Wunsch, um neue Herausforderungen ausserhalb des Unternehmens anzunehmen. Robert Signer, seit 1999 Leiter des Departements Niederlassungen, wird nach 40 Jahren Tätigkeit innerhalb der Raiffeisen Gruppe Ende Juni 2008 pensioniert. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung danken ihm und seinen beiden Kollegen für ihr grosses Engagement in der Gruppe. Dieses Communiqué ist auch auf der Homepage www.raiffeisen.ch/medien publiziert. Dort finden Sie auch die Lebensläufe und Bilder von Michael Auer, Damit Bogdan, Gabriele Burn-Schulz und Marcel Zoller. Raiffeisen: Drittgrösste Bankengruppe in der Schweiz Raiffeisen als drittgrösste Bankengruppe der Schweiz gehört heute zu den führenden Schweizer Retailbanken. Über 3 Millionen Schweizerinnen und Schweizer zählen zu den Raiffeisen-Kunden. Davon sind 1,4 Millionen Genossenschafter und somit Mitbesitzer ihrer Raiffeisenbank. Sie schätzen die entscheidenden Vorzüge von Raiffeisen: Kundennähe, Sympathie, Vertrauenswürdigkeit und die exklusiven Vorteile für Genossenschafter. Die Raiffeisen Gruppe umfasst die 395 genossenschaftlich strukturierten Raiffeisenbanken mit rund 1'150 Bankstellen, Raiffeisen Schweiz (ehemals Schweizer Verband der Raiffeisenbanken) und die Gruppengesellschaften (Raiffeisen Leasing, Raiffeisen Bürgschaftsgenossenschaft usw.). Die rechtlich autonomen Raiffeisenbanken sind in der in St.Gallen domizilierten Raiffeisen Schweiz zusammengeschlossen. Diese hat die strategische Führungsfunktion der gesamten Raiffeisen Gruppe inne, ist für die gruppenweite Risikosteuerung verantwortlich und koordiniert Aktivitäten der Gruppe, schafft Rahmenbedingungen für die Geschäftstätigkeit der örtlichen Raiffeisenbanken und berät und unterstützt sie in sämtlichen Belangen. Raiffeisen Schweiz verfügt über ein Rating von Aa1 von Moody's. ots Originaltext: Raiffeisen Schweiz Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Dr. Pierin Vincenz Vorsitzender der Geschäftsleitung Tel.: +41/71/225'84'01
Medieninhalte
4 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: