Raiffeisen Schweiz

Raiffeisen Hypotheken-Versicherung: Absicherung gegen die Folgen von Arbeitslosigkeit und Todesfall

    St. Gallen (ots) - Raiffeisen erweitert sein Versicherungsangebot für Wohneigentümer: Mit der Raiffeisen Hypotheken-Versicherung ist eine individuelle Absicherung für Arbeitslosigkeit und Todesfall möglich.

    Mit der ab 18. September 2006 erhältlichen Raiffeisen Hypotheken-Versicherung baut Raiffeisen die Versicherungslösungen rund um die Hypothek aus. Für Wohneigentümer ist es nun möglich, sich auch für den Fall von Arbeitslosigkeit abzusichern. Dabei wird der Hypothekarzins für die maximale Dauer von zwölf Monaten versichert. Zusätzlich sind in der Raiffeisen Hypotheken-Versicherung die finanziellen Folgen eines Todesfalls abgesichert.

    Zwar gibt es auf dem Schweizer Markt bereits die eine oder andere Bank, die dem Hausbesitzer eine Versicherungsdeckung gegen die Folgen der Arbeitslosigkeit anbietet. Nur bei Raiffeisen findet der Kunde jedoch eine Lösung, die sorgfältig in die bereits bestehende Produktpalette eingebunden ist und damit eine individuelle, auf den einzelnen Kunden abgestimmte Absicherung erlaubt.

    Versicherung entspricht Kundenbedürfnis

    Raiffeisen ist bei der Entwicklung des neuen Produktes in Zusammenarbeit mit den Helvetia Versicherungen von den Bedürfnissen der Kunden ausgegangen. Angst vor Arbeitslosigkeit stellt hierzulande die Sorge Nr. 1 dar ("Sorgenbarometer" des gfs bern, 2005). Dabei hängt die Sorge um den Arbeitsplatz nicht alleine von den publizierten Arbeitslosenzahlen ab: Zunehmend geforderte Flexibilität am Arbeitsplatz und die sich immer schneller verändernden Rahmenbedingungen stellen neue Herausforderungen dar, die zu einem zusätzlichen Absicherungsbedürfnis führen.

    Gerade junge Hausbesitzer mit Familie wünschen sich in den ersten Jahren nach dem Hauskauf, wenn die finanzielle Belastung besonders ins Gewicht fällt, Sicherheit. Mit der Raiffeisen Hypotheken-Versicherung können sie sich kostengünstig gegen Arbeitslosigkeit und die finanziellen Folgen eines Todesfalls absichern. Zusätzlich ist es möglich, eine Rente für den Fall der Erwerbsunfähigkeit abzuschliessen. Damit ist die Familie für alle Fälle gewappnet und kann ihr Eigenheim sorgenfrei geniessen.

    Raiffeisen: Drittgrösste Bankengruppe in der Schweiz

    In den letzten Jahren positionierte und etablierte sich Raiffeisen als drittgrösste Bankengruppe der Schweiz. Die genossenschaftlich strukturierte Bankengruppe, bestehend aus 411 Raiffeisenbanken mit rund 1'150 Bankstellen, gehört zu den führenden Schweizer Retailbanken. Heute zählen 2,9 Millionen Schweizerinnen und Schweizer zu den Raiffeisen-Kunden. Davon sind 1,34 Millionen Genossenschafter und somit Mitbesitzer ihrer Raiffeisenbank. Sie schätzen die entscheidenden Vorzüge von Raiffeisen: Kundennähe, Sympathie, Vertrauenswürdigkeit und die exklusiven Vorteile für Genossenschafter.

    Dieses Communiqué finden Sie auch auf der Homepage www.raiffeisen.ch/medien.

ots Originaltext: Raiffeisen-Gruppe
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Franz Würth
Mediensprecher
Tel.      +41/71/225'84'84
E-Mail: franz.wuerth@raiffeisen.ch

Stefan Kern
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.      +41/71/225'94'41
E-Mail: stefan.kern@raiffeisen.ch



Weitere Meldungen: Raiffeisen Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: