Akademie Musiktheater Heute

Vorhang auf für die Akademie Musiktheater Heute
Offizieller Start in Salzburg

    Salzburg (ots) -
    
    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs
    
    Im Rahmen der Salzburger Festspiele fand heute eine besondere
"Premiere" statt: Rolf-E. Breuer, Vorstandssprecher der Deutschen
Bank, sowie Gérard Mortier, Leiter der Salzburger Festspiele,
verkündeten den offiziellen Start der Akademie Musiktheater Heute,
des neuen Nachwuchsförderprogramms der Deutschen Bank. Die Akademie
richtet sich an angehende Intendanten, Dirigenten, Dramaturgen und
Regisseure - und damit an eine Zielgruppe, die in der künstlerischen
Nachwuchsförderung bisher vernachlässigt wurde.
    
    Ab September 2001 werden erstmalig 15 Stipendiaten, begleitend zu
ihrem Studium oder Beruf, in das zweijährige Förderprogramm
aufgenommen. Zu den Programminhalten zählen Besuche von ausgewählten
Produktionen und internationalen Festivals, Diskussionen mit
herausragenden Persönlichkeiten sowie Teilnahme an Wettbewerben und
Kolloquien. Die Stipendiaten erhalten die Möglichkeit, sich auf
Führungsaufgaben im Opernbetrieb vorzubereiten und Kontakte zu
etablierten Spitzenkräften des Musiktheaters zu knüpfen. Die Akademie
bietet nicht nur den zukünftigen Führungskräften exzellente
Weiterbildungsmöglichkeiten, sondern fordert auf zur
Auseinandersetzung mit dem Musiktheater des 21. Jahrhunderts.
        
    "Wie jedes Unternehmen braucht auch das Musiktheater
qualifizierten Nachwuchs", so Rolf-E. Breuer. "Die Talente, die wir
heute fördern, werden das Musiktheater zukünftig entscheidend
mitgestalten". Die Deutsche Bank führt damit eine Initiative fort,
die Mitte der neunziger Jahre an der Berliner Humboldt-Universität
begann und in Zusammenarbeit mit Gérard Mortier weiterentwickelt
wurde. Der Zeitpunkt ist passend gewählt: Das gesellschaftliche
Engagement der Deutschen Bank steht im Jahre 2001 weltweit unter dem
Thema "Orientierung für die Zukunft. Bildung im Wettbewerb".
    
    Bis zum 31. Juli konnten sich Interessenten aus dem gesamten
deutschsprachigen Raum bewerben. Eine hochkarätig besetzte Jury wählt
die Teilnehmer aus. Zum Kuratorium zählen: Heiner Goebbels, Nele
Hertling, Ioan Holender, Andreas Homoki, Sir Peter Jonas, Peter
Konwitschny, Christoph Marthaler, Zubin Mehta, Ingo Metzmacher,
Gérard Mortier, Wolfgang Rihm, Peter Ruzicka, Klaus Zehelein und Udo
Zimmermann.
    
    
ots Originaltext: Akademie Musiktheater Heute
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Akademie Musiktheater Heute
Deutsche Bank AG
Catherine Sondermann
60262 Frankfurt am Main
Tel: +49 46 30 86 86
E-Mail: C.A.Sondermann@t-online.de
Internet: www.musiktheater-heute.org



Das könnte Sie auch interessieren: