Alpen-Initiative

Mineralölsteuergesetz: Die Alpen-Initiative unterstützt die Förderung von ökologischeren Treibstoffen

      Altdorf (ots) - Die Alpen-Initiative möchte die Förderung von
umweltfreundlicheren Treibstoffen schnell Wirklichkeit werden
lassen. Das schreibt sie in ihrer Antwort auf die Vernehmlassung des
eidg. Finanzdepartementes. Solange die Dieselfahrzeuge aber nicht
mit Partikelfilter und DeNOx- Katalysator ausgerüstet sind, wäre es
in ihren Augen nicht akzeptabel, Dieselfahrzeuge gegenüber Benzinern
oder Biodiesel gegenüber Biogas bevorzugt zu behandeln. Die
Befreiung von Abgaben sollte nicht nur von den CO2-Emissionen
abhängen, sondern von einer ökologischen Gesamtbilanz.

      Ein Dieselmotor stösst bei gleicher Leistung dreimal mehr
Stickoxide und bis zu 1000 mal mehr Russpartikel aus als ein
Benzinmotor. Im Hinblick auf die Gesundheit müsste deshalb der
Diesel höher besteuert werden. Auch im Hinblick auf die
Klimaerwärmung ist der Diesel keineswegs besser als der Benzinmotor,
denn die Russpartikel sind Aerosole, die massiv zum Treibhauseffekt
beitragen. Beim heutigen Kenntnisstand der Atmosphärenphysik und
Atmosphärenchemie wissen wir, dass die Klimawirkung der Partikel den
Vorteil des kleineren CO2-Ausstosses ausgleicht oder gar übertrifft.
Die ökologische Gesamtbilanz des Diesels ist daher schlechter als
jene des Benzins. Das Gleiche gilt für den Biodiesel im Vergleich
zum Biogas. Die Umweltbilanz von Diesel und Biodiesel könnte
verbessert werden, wenn die Fahrzeuge mit Partikelfiltern (Reduktion
des Partikelausstosses um 99 Prozent) und mit DeNOx-Katalysatoren
(Verminderung des NOx-Ausstosses um 70-90%) ausgerüstet würden.

Für Rückfragen: Georges Darbellay, 079 – 280 54 08

Alpen-Initiative Für Rückfragen: Alf Arnold Telefon +41/41/870'97'81 oder +41/79/711'57'13 Weiter Infos: www.alpeninitiative.ch



Weitere Meldungen: Alpen-Initiative

Das könnte Sie auch interessieren: