CoreMedia AG

Studie: Deutsche Unternehmen experimentieren erfolgreich mit Web 2.0-Technologie, verschlafen aber Chancen zur Effizienzsteigerung

    Hamburg/Berlin (ots) -

    - Querverweis: Grafiken zur Studie "Enterprise 2.0 in Deutschland"
        liegen in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist  
        unter http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    CoreMedia und Berlecon Research präsentieren neue Studie zum Thema     Enterprise 2.0 in Deutschland

    Die von CoreMedia und Berlecon gemeinsam veröffentlichte Studie "Enterprise 2.0 in Deutschland" hat den Einsatz von Web 2.0 Technologien (Enterprise 2.0) in wissensintensiven deutschen Unternehmen untersucht. Auf der Web 2.0 Expo in Berlin stellten Sören Stamer, CEO und Mit-Gründer von CoreMedia, und Nicole Dufft, Geschäftsführerin von Berlecon Research, heute erstmals die Ergebnisse der Studie vor.

    Ein herausragendes Ergebnis der repräsentativen Studie ist, dass Technologien wie Wikis, Blogs oder Social Bookmarking zu über 90% weder abteilungsübergreifend noch unternehmensübergreifend (ca. zu über 95%) eingesetzt werden. Ohne unternehmensweite Vernetzung bleibt das kollektive Wissen jedoch weitgehend ungenutzt und das große Potenzial von Enterprise 2.0 Anwendungen wird nicht ansatzweise ausgeschöpft. "Es entstehen so erneut Wissensinseln, die eine effiziente Nutzung von Informationen ausbremsen. Unternehmen könnten bereits heute sehr viel stärker von Web 2.0-Technologien profitieren", so Sören Stamer, CEO und Mit-Gründer von CoreMedia. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass eine vernetzte Kommunikation zwischen Mitarbeitern, Kunden und Partnern die Basis für den Erfolg in dynamischen Märkten ist."

    Etwa die Hälfte der Fach-Verantwortlichen erkennt zwar die Relevanz von Web 2.0 für den Unternehmensalltag, der konkrete Nutzen für die Firmen ist aber immer noch unklar. "Früher oder später werden Unternehmen nicht umhin kommen, neue Formen der Zusammenarbeit sowie des Wissens- und Informationsaustauschs mit Hilfe von Web 2.0 Werkzeugen umzusetzen, um den gestiegenen Kommunikations-Anforderungen gerecht zu werden", ergänzt Nicole Dufft, Geschäftsführerin von Berlecon Research.

    Die Studie macht deutlich, dass heute die ITK in Unternehmen den veränderten Ansprüchen der Mitarbeiter an Kommunikation und Vernetzung nicht gerecht werden. Annähernd 90 % der Befragten gaben an, dass die Anforderungen an die effiziente Zusammenarbeit und den Wissensaustausch gestiegen sind. Häufig werden sie aber von der ITK nicht hinreichend unterstützt.

    "Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass das Potenzial für unternehmensübergreifende Kommunikations-Plattformen zur Umsetzung von Enterprise 2.0 Strategien sehr hoch ist. Gleichzeitig erkennen wir, dass in den meisten deutschen Unternehmen das Bewusstsein für den großen Nutzen von Web 2.0 Technologie noch weitgehend fehlt. Aus meiner Sicht wird jedoch eben dieses Bewusstsein ein kritischer Erfolgsfaktor für die Zukunft vieler Unternehmen sein", so Sören Stamer weiter.

    Die von CoreMedia in Auftrag gegebene Berlecon-Studie "Enterprise 2.0 in Deutschland" basiert auf einer repräsentativen Umfrage zur Nutzung und Einschätzung von Web 2.0 in deutschen Unternehmen. Befragt wurden 156 Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern unterteilt in Großunternehmen und Mittelständler aus so genannten wissensintensiven Wirtschaftszweigen. Die Studie sowie Grafiken stehen ab sofort unter www.coremedia.com als kostenfreier Download zur Verfügung.

    CoreMedia

    CoreMedia ist internationaler Anbieter für people-centric[TM] Content Management Software. In dem hochdynamischen Markt für Internet-Technologie hat sich das Hamburger Unternehmen erfolgreich positioniert. Innovation, Kreativität und kollektives Lernen sind die bestimmenden Faktoren für die Unternehmenskultur von CoreMedia, die sich auch in der Technologie widerspiegeln: CoreMedia entwickelt Software, die Mitarbeiter, Partner und Kunden dabei unterstützt schnell, kreativ und produktiv zu agieren. Gegründet 1996 am Stammsitz Hamburg, beschäftigt CoreMedia weltweit 150 Mitarbeiter und verfügt über ein globales Netzwerk von Implementierungs-Partnern mit über 500 geschulten Beratern. Über 200 Unternehmen auf 5 Kontinenten in allen Branchen setzen CoreMedia Content Management Systeme (CMS) und digitales Rechtemanagement (DRM) erfolgreich ein - darunter ARD, ARTE, Bertelsmann, BenQ, BILD, Continental, DAK, DaimlerChrysler, debitel, Deutsche Telekom, GMX, IKK, LG Electronics, NEC, MLP, Motorola, Nokia, O2, Panasonic, Plus, PREMIERE, Quelle, Qualcomm, Samsung, SEAT, Sony Ericsson, SWR, T-Mobile, T-Online, Vodafone und ZDF sowie über 80 öffentliche Verwaltungen und Behörden. CoreMedia hat für seine Innovationskultur und Produkte in den letzten Jahren viele internationale Auszeichnungen erhalten, darunter den European Business Award, den Best Innovator sowie die Aufnahme in die Deloitte Technology Fast 50 für schnellwachsende Unternehmen.

    Über Berlecon Research GmbH

    Berlecon Research ist ein unabhängiges Analysten- und Beratungshaus mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen bewertet Chancen und Herausforderungen neuer Technologien, im Fokus der Analysen steht der deutsche Markt. Schwerpunktthemen sind IT Services & Outsourcing sowie Mobility & Business Communications.

    Neben unabhängigen Studien bietet Berlecon Research Wettbewerbsanalysen und Strategieberatung für ITK-Anbieter. Mit Workshops und Vorträgen unterstützen die Analysten Anwenderunternehmen beim Einsatz neuer Technologien und ITK-Anbieter bei der Positionierung am Markt. Kompetenz in der Beurteilung wirtschaftlicher und technischer Fragestellungen und qualitativ hochwertige Analysen nach wissenschaftlichen Standards zeichnen das Unternehmen aus. Weitere Informationen zum Unternehmen: www.berlecon.de


ots Originaltext: CoreMedia AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:

Tina Kulow
*kulow kommunikation
Telefon: +49 (0)40-432 77 005
Mobil:    +49-(0)171- 8065496
E-Mail:  tina.kulow@coremedia.com

Pressekontakt:
Berlecon Research GmbH
Karen Manzano
Tel.:    +49 30 285296-11
Fax:      +49 30 285296-29
E-Mail: km@berlecon.de



Das könnte Sie auch interessieren: